Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0602/43329.html    Veröffentlicht: 13.02.2006 15:47    Kurz-URL: https://glm.io/43329

BenQ-Siemens EF51: Handy mit aparten Musikfunktionen

Musik-Handy zeigt Songtexte zum Mitlesen und spielt Musik auf Zuruf

Neu im Repertoire von BenQ Mobile ist das Triband-Musik-Handy EF51. Neben einer 1,3-Megapixel-Kamera verfügt das Klapp-Handy über einen MP3-Player und die zu einem Musik-Handy gehörenden Außentasten für Steuerung der Musikwiedergabe. Funktionen wie Lieder aufs Handy beamen, Songtexte mitlesen oder Equalizer-Funktionen sollen Musik-Fans zum Kauf bewegen. Außerdem hat BenQ eine Sprachsteuerung zum Aufrufen von Musiktiteln spendiert.

BenQ-Siemens EF51
BenQ-Siemens EF51
Während BenQ nach der Übernahme von Siemens Ende 2005 im Januar 2006 drei erste Business-Handys unter der Marke BenQ-Siemens präsentiert hatte, folgt nun das erste Musik-Handy des taiwanischen Unternehmens. Neben einer 1,3-Megapixel-Digitalkamera, zu der noch keine Details vorliegen, will das EF51 vor allem mit dem MP3-Player punkten und als Musik-Handy neue Käuferschichten ansprechen.

BenQ-Siemens EF51
BenQ-Siemens EF51
Das EF51 sieht im zugeklappten Zustand aus wie ein MP3-Player: An- und Ausschalten, Pause und Vor- oder Zurückspringen sind auch möglich, wenn das Klapp-Handy geschlossen ist. Ins Menü gelangt der Nutzer ebenfalls direkt von außen - hierfür hat BenQ eine weitere Extra-Taste vorgesehen. Benutzerführung sowie Zubehör sollen sich an den Bedürfnissen von Musikfreunden orientieren. Alle Bedienelemente für den Musik-Player liegen außen unter dem 1,6-Zoll-TFT-Display, das bis zu 262.144 Farben auf einem 128 x 128 Pixel großen Display darstellt. Wenn der Nutzer das Handy aufklappt, kommt die Tastatur zum Vorschein.

Wie auch viele frühere Siemens-Handys verfügt auch das EF51 über eine Sprachsteuerung. Damit kann der Musik-Fan über eine sprachgesteuerte Musikauswahl (Speech-to-Music) jeden gewünschten Titel aufrufen. Ob dies möglich ist, ohne dass man dem Handy jeden Titel einzeln beibringen muss, wird sich in der Praxis erweisen.

BenQ-Siemens EF51
BenQ-Siemens EF51
Neben einem UKW-Radio und einem Player für Musikdateien im MP3-, WMA-, AAC- und AAC+-Format hat das Musik-Handy 3D-Surround-Sound sowie einen 6-Band-Equalizer für persönliche Hörvorlieben eingebaut. Das EF51 bietet zudem die Möglichkeit, Musik direkt aus dem Radio aufzunehmen. Ungewöhnlich: Die Display-Lyrics-Funktion zeigt den Songtext während des Spielens auf dem Handy-Display an.

Die Musikdaten kommen entweder aus dem 20 MByte kleinen Speicher oder über eine externe mini-SD-Karten. Leider ist eine zusätzliche Speicherkarte im Lieferumfang nicht enthalten. Daten können auch vom PC über USB 1.1 oder Bluetooth 1.2 aufs Handy geladen werden. Wünschenswert wäre es gewesen, wenn das Handy bereits USB 2.0 unterstützt hätte.

BenQ-Siemens EF51
BenQ-Siemens EF51
BenQ liefert ein Stereo-Headset mit. Wer unterwegs kabellos Musik hören will, kann zusätzlich in das Bluetooth-Stereo-Headset HHB-180/181 mit Fernsteuerung investieren. Eine Batteriekapazität von 870 mAh soll eine lange Spieldauer garantieren. Leider liegen aber keine Angaben vor, um wie viele Stunden es sich dabei handelt. Für das GSM-Netz (900/1800/1900 MHz) gibt BenQ eine Stand-by-Zeit von rund 8 Tagen an, die maximale Gesprächszeit liegt bei recht schwachen 4 Stunden.

Das BenQ-Siemens EF51, das 89 x 49 x 18 mm misst und 95 Gramm auf die Wage bringt, soll im zweiten Quartal 2006 in den Farben Weiß und Schwarz auf den Markt kommen. Den Preis will BenQ Mobile erst zum Marktstart nennen. [von Yvonne Göpfert]  (ip)


Verwandte Artikel:
BenQ-Siemens S88 mit OLED-Display und MP3-Player   
(17.01.2006, https://glm.io/42741 )
Zwei Schnelle von BenQ Mobile: EF91 und S81   
(13.02.2006, https://glm.io/43334 )
Samsung will erweiterte T9-Eingabetechnik in Handys nutzen   
(14.02.2006, https://glm.io/43332 )
Motorola-Handy L2 - SLVR-Variante ohne Kamera   
(03.02.2006, https://glm.io/43134 )
Elm und Hazel: Neue Greenheart-Handys von Sony Ericsson   
(14.12.2009, https://glm.io/71868 )

Links zum Artikel:
Benq Mobile: http://www.benqmobile.de

© 1997–2021 Golem.de, https://www.golem.de/