Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0602/43325.html    Veröffentlicht: 13.02.2006 14:36    Kurz-URL: https://glm.io/43325

Anpfiff für das erste TV-Handy von Samsung

Samsung SGH-P900 soll zur Fußball-WM 2006 einsatzbereit sein

Samsung stellt mit dem SGH-P900 das europaweit erste Mobiltelefon für den DVB-H-Konkurrenten T-DMB (Terrestrial Digital Multimedia Broadcasting) vor. Es soll zur Fußball-Weltmeisterschaft 2006 für den Empfang mobiler Rundfunkdienste zur Verfügung stehen. Neben mobilem Fernsehen kann das Gerät auch Radiosendungen empfangen. Als weitere Multimedia-Fähigkeiten sind eine 2-Megapixel-Kamera und ein MP3-Player an Bord.

SGH-P900
SGH-P900
Nachdem Nokia schon vor ein paar Wochen ein Mobiltelefon für den mobilen Fernsehempfang vorgestellt hat, zieht Samsung nun mit dem Tri-Band-Gerät SGH-P900 nach, das außer den GSM-Netzen 900/1.800/1.900 MHz auch GPRS sowie EDGE beherrscht. Im Unterschied zum Nokia-Modell, das fit für DVB-H ist, funktioniert das Samsung-Gerät mit der Sendetechnik T-DMB.

Wie bei Nokias TV-Handy N92 kann der Nutzer auch beim Samsung SGH-P900 das 2,2-Zoll-TFT-Display einfach um 90 Grad ins Querformat drehen. Der hochauflösende QVGA-Bildschirm (Quarter Video Graphics Array) zeigt die Fernsehbilder auf 240 x 320 Bildpunkten und mit maximal 262.144 Farben scharf, kontrastreich und wie Samsung versichert ohne Flimmern. Zum Vergleich: Das N92 verfügt über ein 2,8-Zoll-Display und zeigt darauf 16 Millionen Farben. Die Fernsehbilder werden mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde dargestellt.

Gegenwärtig prüft Samsung das mobile Fernsehen auf dem SGH-P900 in einem Feldtest in Deutschland und Frankreich. Samsung plant die Markteinführung des SGH-P900 für das zweite Quartal 2006 - voraussichtlich kurz vor der Fußball-Weltmeisterschaft 2006. Ein Gerätepreis wurde noch nicht genannt. Fußballfans können sich aller Voraussicht nach also bereits vor dem Eröffnungsspiel am 9. Juni 2006 zwischen Deutschland und Costa Rica von der Qualität des mobilen Fernsehens überzeugen.

SGH-P900
SGH-P900
Neben der TV-Funktion weist das SGH-P900 die klassischen Fähigkeiten eines High-End-Gerätes auf: Neben der 2-Megapixel-Kamera, die für Fotos und Videodreh zur Verfügung steht, ist ein MP3-Player an Bord, der über Musik-Softkeys direkt angesteuert werden kann. Er spielt laut Samsung MP3-, AAC- sowie AAC+-Dateien ab. Stereolautsprecher und digitaler Soundverstärker sollen den Klang des Players verbessern.

Eine USB-Schnittstelle und Bluetooth stehen zur Datenübertragung zur Verfügung, auch PictBridge zum direkten Drucken von Fotos vom Handy aus wird unterstützt. Außerdem verfügt das Handy über einen TV-Ausgang, einen nicht näher spezifizierten Internetbrowser, Organizer-Funktionen sowie eine Reihe weiterer Büroanwendungen. Dies ist auch beim N92 der Fall.

Beim Speicher punktet wieder das Samsung SGH-P900 gegenüber dem N92: Während das N92 nur über 90 MByte freien internen Speicher verfügt, bietet das P900 eine Speicherkapazität von 128 MByte. Eine Speichererweiterung ist mit MicroSD-Karten möglich. Wie viel externer Speicher beim Kauf mitgeliefert wird, hat Samsung nicht verraten. Das Samsung-Handy misst 94,5 x 47,5 x 26,6 mm. Nokias N92 bringt da mit 107 x 58 x 25 mm ein paar mehr cm mit. Mit 124 Gramm wiegt das Samsung-Modell auch 67 Gramm weniger als der Nokia-Konkurrent.

Das SGH-P900 wird auf dem laufenden 3GSM World Congress in Barcelona präsentiert. [von Yvonne Göpfert]  (ip)


Verwandte Artikel:
Samsung zeigt Handy mit integriertem TV-Tuner   
(11.06.2003, https://glm.io/25886 )
Notebook und Handy: Sony, Panasonic und Samsung haben Akkus verteuert   
(14.12.2016, https://glm.io/125045 )
Doro 7060: LTE-Klapphandy für Senioren bietet WLAN und Apps   
(01.03.2018, https://glm.io/133072 )
Neue Sailfish-Geräte angeschaut: Jolla bringt Sailfish OS auf Feature Phones   
(26.02.2018, https://glm.io/132996 )
Nokia 8110 4G im Hands On: Das legendäre Matrix-Handy kehrt zurück   
(25.02.2018, https://glm.io/132979 )

Links zum Artikel:
Samsung: http://www.samsung.de/

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/