Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0601/43012.html    Veröffentlicht: 30.01.2006 10:05    Kurz-URL: https://glm.io/43012

E-Plus überarbeitet seinen Free-&-Easy-Tarif

Prepaid-Tarif ist deutlich teurer als Billig-Marken im E-Plus-Netz

Der Mobilfunkanbieter E-Plus hat seinen Prepaid-Tarif Free & Easy überarbeitet. Im Vergleich zu Tarifen, wie sie die diversen Discount-Marken in Kooperation mit E-Plus anbieten, wirkt der hauseigene Prepaid-Tarif aber verhältnismäßig teuer.

Künftig kostet die Gesprächsminute rund um die Uhr in alle deutschen Fest- und Mobilfunknetze 29 Cent, eine SMS 19 Cent. Lediglich Sonderrufnummern und Telefonate ins Ausland werden wie üblich zu anderen Konditionen abgerechnet.

Zum Vergleich: die mehrheitlich zu E-Plus gehörende Billig-Marke Simyo verlangt nur 16 Cent pro Gesprächsminute und 11 Cent pro SMS. Bei Jamba und Schwarzfunk, die beide ebenfalls das E-Plus-Netz nutzen, gibt es die SMS schon für 9 Cent, Gespräche werden mit 25 Cent pro Minute abgerechnet. Bei Aldi-Talk, ebenfalls über E-Plus abgewickelt, können Kunden untereinander schon für 5 Cent pro Minute telefonieren oder SMS verschicken.

E-Plus will sein eigenes Angebot vor diesem Hintergrund mit Bonusminuten versüßen: Bei einer Guthabenaufladung von 15,- Euro werden 50 Minuten für Gespräche von E-Plus zu E-Plus gutgeschrieben, bei einer Aufladung von 30,- Euro sind es 150 Minuten. Nicht verbrauchte Bonusminuten verfallen nach 30 Tagen. Allerdings sind solche Bonus-Pakete auch bei diversen Discount-Marken im E-Plus-Netz zu finden.

Thorsten Dirks, Geschäftsführer bei E-Plus, erklärt den Preis-Unterschied zu den Billigmarken mit einer unterschiedlichen Zielgruppe: Free & Easy soll Vieltelefonierer ansprechen, die eine Prepaid-Karte in einem hochwertigen Handy nutzen wollen. Dazu bietet E-Plus dann auch Pakete bestehend aus Free-&-Easy-Karte und Handy an. Ab 1. Februar 2006 soll es ein Sony Ericsson K300i im Paket für 99,90 Euro, das Samsung SGH-X660 für 129,90 Euro und das Nokia 6020 für 149,90 Euro bei E-Plus geben. Allein kostet das Starter-Paket mit SIM-Karte 19,90 Euro.  (ji)


Verwandte Artikel:
Single RAN: Telefónica investiert in bessere LTE-Versorgung   
(26.02.2018, https://glm.io/133009 )
Auch E-Plus erweitert Auflademöglichkeiten für Prepaid-Karte   
(04.04.2005, https://glm.io/37275 )
Aldi Talk: Nachbuchung des ungedrosselten Datenvolumens wird teurer   
(21.02.2018, https://glm.io/132892 )
Mobilfunk: 5G-Frequenzen in EU ab 2020 für bis zu 20 Jahre verfügbar   
(03.03.2018, https://glm.io/133126 )
Formfaktor: Nokia Bell Labs wollen schon 5G-Endgeräte haben   
(27.02.2018, https://glm.io/133018 )

Links zum Artikel:
E-Plus: http://www.eplus.de

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/