Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0601/43003.html    Veröffentlicht: 30.01.2006 15:50    Kurz-URL: https://glm.io/43003

Spieletest: Die Sims 2 - Strangetown jetzt auch auf der PSP

Technische Mängel trüben den Spielspaß

Den immensen Erfolg der Sims-Reihe schlachtet Electronic Arts seit Jahren erfolgreich aus - und setzt das Spiel für praktisch jede halbwegs populäre Plattform um. Auch PSP-Besitzer dürfen ab sofort ihre Sims mit sich herumtragen, müssen sich dabei allerdings auch über das eine oder andere technische Manko ärgern.

Die Sims 2 (PSP)
Die Sims 2 (PSP)
Auf der PSP beginnt Die Sims 2 so, wie man es vom PC her kennt - mit der Erstellung des ersten eigenen Sim, wobei natürlich nicht ganz so viele Optionen bereit stehen wie am Computer. Danach startet die eigentliche Story, die das virtuelle Alter Ego in die Fantasy-Stadt Strangetown führt und es dort mit einigen seltsamen Ereignissen konfrontiert - diverse Geister und übernatürliche Phänomene zum Beispiel.

Die Sims 2 (PSP)
Die Sims 2 (PSP)
Durch das Streifen durch die Straßen der neuen Heimat und einige sehr witzige Gespräche lernt man dann die Eigenheiten und Bedürfnisse der Nachbarn kennen. Über das eigene Wohlbefinden und die persönlichen Fähigkeiten geben derweil diverse Statistiken Auskunft. Natürlich helfen wieder unzählige Gegenstände dabei, das Leben unseres Sims angenehmer zu gestalten - etwa mit neuem Inventar für die eigenen vier Wände.

Die Sims 2 (PSP)
Die Sims 2 (PSP)
Um der Plattform gerecht zu werden, haben die Entwickler diesmal allerdings eine Reihe von Minispielen eingebaut, bei denen es dann meist darum geht, im richtigen Moment die richtigen Knöpfchen zu drücken - was sich kurzweiliger gestaltet, als es sich zunächst anhört.

Auf technischer Seite lässt Die Sims 2 allerdings einige Wünsche offen: Mit der stellenweise ruckelnden, allerdings durchaus ansehnlichen 3D-Grafik kann man sich abfinden, die Ladezeiten sind allerdings stellenweise wirklich eine Zumutung - zumal andauernd und immer wieder eine Pause zum Lesen der UMD eingelegt wird, was deutlich an den Nerven zehrt. Die teils bekannte Spielmusik und die netten Soundeffekte hingegen überzeugen. Außerhalb der Einzelspieler-Kampagne wird allerdings nicht viel geboten - die Möglichkeit, in Minispielen gegeneinander anzutreten oder Charaktere zu tauschen hat nicht wirklich das Prädikat "Mehrspielermodus" verdient.

Die Sims 2 (PSP)
Die Sims 2 (PSP)
Die Sims 2 für PSP ist seit Mitte Januar 2006 erhältlich und kostet etwa 50 Euro.

Fazit:
Bekanntes, wenn auch abgespecktes Gameplay, das zusätzlich um einige Mini-Spiele erweitert wurde - prinzipiell hat EA durchaus ein Gespür für die Plattform PSP bewiesen und eine gelungene Umsetzung des erfolgreichen Personen-Simulation-Konzepts abgeliefert. Auf technischer Seite wäre aber mehr Feintuning nötig gewesen; vor allem die beständigen Ladepausen drücken die Motivation doch spürbar.  (tw)


Verwandte Artikel:
Die Sims 2: Open for Business - Sims werden geschäftstüchtig   
(05.01.2006, https://glm.io/42545 )
Vampire: Die Sims 4 gehen unter die Blutsauger   
(11.01.2017, https://glm.io/125525 )
Spieletest: Die Sims 2 - Nightlife   
(21.09.2005, https://glm.io/40555 )
Die Sims 2 - US-Gewaltspiel-Gegner wittert Porno-Skandal   
(25.07.2005, https://glm.io/39453 )
Sims 2 wuseln bald auch abseits des PCs   
(20.04.2005, https://glm.io/37597 )

Links zum Artikel:
Electronic Arts: http://www.electronicarts.de/

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/