Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/9908/4292.html    Veröffentlicht: 30.08.1999 12:12    Kurz-URL: https://glm.io/4292

Internet-Oscar: eBay gewinnt den OnlineStar

Das Internet-Auktionshaus eBay Deutschland, mit über 150.000 registrierten Mitgliedern und rund 300.000 gleichzeitigen Auktionen nach Unternehmensangaben das größte deutsche Online-Auktionshaus, ist auf der IFA mit dem begehrten "OnlineStar 99" geehrt worden.

Die Auszeichnung bezeichnet die Internet-Adresse www.ebay.de als "beste Website im Cyberspace" in der Kategorie Auktionsplattformen. Bei der vom Onlinemagazin com!online organisierten Wahl haben Tausende von Internet-Surfern ihre Stimme abgegeben. Mit der für ein Jahr gültigen Auszeichnung hat eBay mehr als 15 Auktions-Wettbewerber aus dem Rennen geworfen.

"Wir sind glücklich darüber, daß die Mehrzahl aller Teilnehmer an Online-Auktionen für eBay gestimmt haben", freut sich eBay-Sprecher Alexander Samwer. Er hatte das Unternehmen erst Anfang des Jahres zusammen mit seinen beiden Brüdern Oliver und Marc sowie den drei Freunden Max Finger, Karel Dörner und Jörg Rheinboldt als alando.de AG gegründet und im Mai mit eBay fusioniert.

Alle Sechs nahmen den "Internet-Oscar" auf der Gala-Veranstaltung "Nacht der OnlineStars '99" am 29. August in Berlin entgegen.

"eBay verwandelt die Vision vom globalen Dorf wie kaum ein anderer Online-Anbieter in die Realität", so Harald A. Summa, Geschäftsführer des Verbandes der deutschen Internet-Wirtschaft und Berater der Bundesregierung in Sachen elektronischer Geschaeftsverkehr in einer Laudatio.  (ad)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/