Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0601/42847.html    Veröffentlicht: 23.01.2006 14:16    Kurz-URL: https://glm.io/42847

Spieletest: Crash Tag Team Racing - Jump&Race

Unterhaltsamer Genre-Mix von Vivendi Universal

Crash Bandicoot machte sich einst als Plattformheld auf der PlayStation einen Namen, über die Jahre wurde der pelzige Held von Vivendi Universal allerdings immer vielseitiger eingesetzt und spielte auch eine tragende Rolle in Minispielsammlungen oder Rennspielen. Crash Tag Team Racing verknüpft nun diverse Elemente zu einem recht unterhaltsamen Mix aus Racer und Action-Adventure.

Crash Tag Team Racing (GC, PS2, Xbox)
Crash Tag Team Racing (GC, PS2, Xbox)
In diversen Themen-Parks steuert man die Beutelratte über knifflige Hüpfpassagen, vermöbelt Kontrahenten und löst kleinere Minispiele. Diese Themen-Parks stellen allerdings meist nur eine Art Übergangsbereich dar, von dem aus man dann neue Rennstrecken betritt - um sich dort Pistenduelle mit Erzfeind Dr. Cortex und Co zu liefern.

Crash Tag Team Racing (PS2)
Crash Tag Team Racing (PS2)
In bester Mario-Kart-Manier kommt es in den Rennen natürlich nicht nur auf eine gute Streckenbeherrschung und beste Platzierungen an; auch der Einsatz diverser ungewöhnlicher Extras wie Roboterhunde versüßt den Rennspielalltag und hilft dabei, unliebsame Konkurrenz von der Strecke zu fegen. Besonders witzig: Per Knopfdruck können zwei einzelne Fahrzeuge zu einem großen Vehikel inklusive Geschützturm fusionieren. Das Geschwindigkeitsgefühl enttäuscht allerdings - nie hat man wirklich das Gefühl, mit hoher Geschwindigkeit über die Kurse zu brettern.

Crash Tag Team Racing (PS2)
Crash Tag Team Racing (PS2)
So witzig die Mischung der beiden Genres zu Beginn ist, so schnell stellen sich leider auch gewisse Ermüdungserscheinungen ein: Weder der Racing- noch der Action-Part warten mit sonderlich viel Tiefgang und Abwechslung auf, die Motivation sinkt leider schnell wieder ab. Immerhin sorgt der Multiplayer-Modus für einigen Spielspaß; Optik und Sound hingegen bieten zumindest auf der PlayStation 2 nur gewohnte Kost.

Crash Tag Team Racing (PS2)
Crash Tag Team Racing (PS2)
Crash Tag Team Racing ist für die PlayStation 2, die Xbox und den GameCube im Handel erhältlich. Dieser Test bezieht sich auf die PS2-Version, die anderen Umsetzungen lagen uns leider nicht zum Test vor. Die USK-Freigabe für das Spiel liegt bei sechs Jahren, der Verkaufspreis bei etwa 40,- Euro.

Fazit:
An die frühen Glanzzeiten von Crash Bandicoot kann leider auch Crash Tag Team Racing nicht anknüpfen: Der Mix aus Rennspiel und Plattform-Action gestaltet sich zwar zu Beginn noch recht unterhaltsam, mit zunehmender Spieldauer wünscht man sich auf Grund mangelnder Abwechslung dann aber doch, dass sich die Entwickler auf ein Genre konzentriert hätten; von der Qualität gelungener Fun-Racer wie Mario Kart oder toller Plattformtitel wie Sly Racoon ist Crash Tag Team Racing jedenfalls jeweils ein ganzes Stück weit entfernt.  (tw)


Verwandte Artikel:
Crash Bandicoot im Test: Beuteldachs Reloaded   
(30.06.2017, https://glm.io/128678 )
Websicherheit: Verräterische Coredumps im Webverzeichnis   
(15.06.2017, https://glm.io/128377 )
Linux-Sicherheit: Ubuntu-Bug ermöglicht das Ausführen von Schadcode   
(16.12.2016, https://glm.io/125112 )
Vivendi startet Spiele-Offensive für Konsolen   
(03.06.2002, https://glm.io/20095 )
Spieletest: Crash Bandicoot - Der Zorn des Cortex   
(24.05.2002, https://glm.io/19964 )

Links zum Artikel:
Vivendi Universal Games: http://de.vu-games.com

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/