Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/9908/4283.html    Veröffentlicht: 29.08.1999 19:10    Kurz-URL: https://glm.io/4283

Neue Hardware von Microsoft

Das Microsoft nicht nur Software herstellt, ist hinlänglich bekannt - nun bringt der Riese aus Redmond ein Reihe neuer Peripherieprodukte auf den Markt.

Allen voran dürfte die IntelliMouse Explorer für Aufsehen sorgen, wurde doch die Mauskugel und die dazugehörige Mechanik durch den innovativen "IntelliEye"-Sensor ersetzt. Das futuristische Design der IntelliMouse Explorer besteht aus einer silberglänzenden Oberfläche und einer rot leuchtenden Unterseite. Eine Maus mit IntelliEye-Technologie muß nicht gereinigt werden, benötigt kein Mauspad und bietet über Jahre hinweg unverändert hohe Präzision. Darüber hinaus soll die voll digitale Ermittlung und Verarbeitung der Bewegungsinformationen für ein deutliches Plus an Präzision und Zuverlässigkeit sorgen. Das Spektrum der Oberflächenmaterialien, auf denen eine Maus mit IntelliEye arbeitet, reicht von der Schreibtischplatte bis zum Stoffbezug eines Flugzeugsitzes. Es gibt aber auch Ausnahmen, denn der Sensor funktioniert z.B. nicht auf Glas oder Spiegelflächen. Die Microsoft IntelliMouse Explorer ist voraussichtlich ab September 1999 zu einem preis von 129,- DM im Fachhandel erhältlich.

Auch in Sachen schnurlos versucht sich Microsoft und bietet ab September die kabellose Microsoft Wheel Mouse an, die mit digitaler Zweikanal-Funktechnologie arbeitet. Der Preis: 79,- DM.

Mit dem SideWinder Precision Wheel erweitert Microsoft sein Angebot an Eingabegeräten für Rennsimulationen. Formgleich mit der bereits bekannten Force Feedback Variante bietet das Precision Wheel ein komplettes System, bestehend aus Lenkrad mit Schnellverschluß und Pedalen, angeschlossen wird es per USB. Es soll ab Oktober für DM 179,- DM im Handel erhältlich sein.

Mit dem SideWinder Dual Strike präsentiert Microsoft ein neuartiges Spieleingabegerät, das speziell für die Steuerung von 3D-Charakteren entwickelt wurde. Es vereint die Funktionen eines Game Pads, einer Tastatur und einer Maus in einem Gehäuse. Eine zusätzliche Drehachse soll die schnelle, komfortable und präzise Steuerung von Charakteren in 3D-Aktion- und Adventure-Spielen ermöglichen. Ab September soll es für 129,- DM im Handel sein.

Mit 19 Abkürzungstasten für das Internet, E-Mail und häufig verwendete Multimediafunktionen ist das neue ergonomische Keyboard von Microsoft ausgestattet. Damit ermöglicht das Keyboard einen einfachen und schnellen Zugriff auf Internetfunktionen und erlaubt individuelle Tastenbelegung, der Preis soll bei 139,- DM liegen.  (ji)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/