Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0601/42765.html    Veröffentlicht: 17.01.2006 13:49    Kurz-URL: https://glm.io/42765

Motorola kauft Anbieter von Linux-basierten Set-Top-Boxen

Schwedische Firma Kreatel geht an Motorola

Motorola übernimmt mit Kreatel Communications einen schwedischen Hersteller von Linux-basierten Set-Top-Boxen, um in diesem Bereich in Europa schnell Fuß zu fassen. Finanzielle Details zur Übernahme wurden nicht bekannt.

Kreatels Linux-basierte Set-Top-Boxen sollen sich mit diversen Middleware-Produkten einsetzen lassen und kommen bei großen Providern wie Telefonica, TeliaSonera und KPN zum Einsatz. Motorola sieht in der Plattform eine Ergänzung des eigenen End-to-End-Portfolios für digitales Video.

Beide Unternehmen haben sich vertraglich auf die Übernahme verständigt, es sind aber noch einige Bedingungen zu erfüllen, bevor die Übernahme zum Abschluss kommt. Kreatel soll samt Mitarbeitern und Management in Linkoping (Schweden) bleiben, dabei aber in Motorolas Geschäftsbereich Connected Home Solutions eingegliedert werden.  (ji)


Verwandte Artikel:
Linux-basierte Set-Top-Box aus Deutschland   
(31.08.2001, https://glm.io/15638 )
TV Linux Alliance gegründet   
(13.06.2001, https://glm.io/14323 )
DVD-Set-Top-Box auf Linux/Intel-Basis angekündigt   
(29.11.2000, https://glm.io/11078 )
DVB API für Linux von convergence und Nokia   
(11.09.2000, https://glm.io/9685 )

Links zum Artikel:
Kreatel (.com): http://www.kreatel.com
Motorola: http://www.motorola.de
Motorola (.com): http://www.motorola.com/

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/