Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/9908/4269.html    Veröffentlicht: 27.08.1999 11:52    Kurz-URL: https://glm.io/4269

D2 startet mit WAP-Portal und Bezahlen via Handy

Für 39 Pfennig surfen D2-Kunden mit WAP-fähigen Handys im Internet, als Einstiegsseite liefert man mit dem D2-WAP-Portal das Tor zum mobilen Internet-Trip gleich mit.

Neben aktuellen Informationen sollen vor allem Tips fürs mobile Surfen vermittelt werden. Mit D2-Friends OnAir wird auch eine Buddy-Liste angeboten. Zudem will D2 mit einer offenen Plattform neben Yahoo, n-tv und dem Handelsblatt weitere Partner gewinnen. Schlüssel dazu soll ein Micropayment-System sein, das D2 in sein WAP-Portal integriert hat und Zugriffe auf die Inhalte der Partner somit kostenpflichtig machen kann.

In Sachen GPRS kann man sich bei D2, ebenso wie bei Viag Interkom eine Flatrate vorstellen, da keine zeitabhängigen Kosten anfallen.

Auch normales Online-Shopping will D2 einfacher machen und bietet mit D2-Cash die Möglichkeit, Online-Einkäufe ohne Kreditkarte über das Handy zu bezahlen. Der Rechnungsbetrag erscheint auf der nächsten Handyrechnung. Ein Pilotanwendung zeigt man unter www.d2serviceworld.de .

D2 schreibt zusammen mit Nokia den "D2-Developer-Award" aus, um pfiffige Anwendungskonzepte rund um den mobilen Inernet-Dienst zu finden. Den Siegern winken Preisgelder von 100.000.- DM.

Das Zusammenwachsen von Festnetz und Mobilfunk will man mit D2-TwinStar voranbringen. Ab dem 1. September werden Gespräche vom Festnetz zum Mobilfunkanschluß mit 49 Pfennig in der Hauptzeit und 39 Pfennig pro Minute in der Nebenzeit abgerechnet. Gespräche zum eigenen Handy kosten ganztags 39 Pfennig, ebenso in der Gegenrichtung vom Handy zum eigenen Festanschluß. Über ein intelligentes Gesprächsmenagement will man dafür sorgen, das kein Anruf mehr ins Leere geht, Voraussetzung ist dabei ein Preselection-Vertrag mit Arcor, dafür gibt es dann aber eine gemeinsame Voice-Mailbox.

Zudem senkt man zum 1. September die Preise im Preipaid-Berich D2-CallYa auf 1,69 tagsüber und 69 Pfennig nachts. Netzinterne Telefonate, also von D2 nach D2, werden mit 39 Pfennig abgerechnet.  (ji)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/