Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0601/42644.html    Veröffentlicht: 10.01.2006 16:31    Kurz-URL: https://glm.io/42644

AOL kauft Video-Suche Truveo

Auch AOL plant Download-Shop für Videos

America Online (AOL) hat mit Truveo einen auf Videosuche spezialisierten Anbieter übernommen und stellt dessen Suchtechnik im Rahmen einer neuen Video-Suchmaschine bereit. Finanzielle Details zur Übernahme wurden nicht genannt.

Die Übernahme von Truveo schloss AOL bereits am 21. Dezember 2005. Die Suchtechnik von Truveo soll künftig in der AOL-Video-Suche unter aol.com/video genutzt werden. Diese soll eine spezielle Technik von Truveo nutzen, um das Netz nach Videos und den zugehörigen Inhalten zu durchsuchen, "Visual Crawling" genannt. Dabei werden die größten Video-Sites im Netz permanent überwacht, um deren Inhalte möglichst in Echtzeit aufzunehmen.

Gegründet wurde Truveo im Januar 2004 von Dr. Tim Tuttle (Truveo CEO) und Dr. Adam Beguelin (Truveo CTO), im September gab dann die Truveo-Video-Suche ihr Debüt. AOL hatte bereits im Juni 2005 eine eigene Video-Suche gestartet, nachdem im November 2003 das Unternehmen Singingfish übernommen wurde.

AOL will die Truveo-Technik in Kürze für einen umfangreichen Online-Video-Shop nutzen.  (ji)


Verwandte Artikel:
Google: Videomarktplatz und kostenloses Softwarepaket   
(07.01.2006, https://glm.io/42586 )
Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2017 eingestellt und geschlossen wurde   
(22.12.2017, https://glm.io/131781 )
AOL Instant Messenger: Aus für AIM   
(07.10.2017, https://glm.io/130494 )
Bundesgerichtshof: Keine Urheberrechtsverletzung durch Google-Bildersuche   
(21.09.2017, https://glm.io/130195 )
AOL und Google: Zusammenarbeit auch bei Instant Messaging   
(21.12.2005, https://glm.io/42311 )

Links zum Artikel:
AOL: http://www.aol.de
AOL (.com): http://www.aol.com
Truveo (.com): http://www.truveo.com/

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/