Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0601/42560.html    Veröffentlicht: 06.01.2006 07:40    Kurz-URL: https://glm.io/42560

Intel startet mit "Core Duo" alias Yonah fürs Notebook

Dritte Centrino-Generation alias Napa offiziell enthüllt

Auf der CES 2006 hat Intel die dritte Generation seiner Centrino-Plattform mit Codenamen Napa nun offiziell enthüllt. Dazu gehören neben dem mobilen, in 65-Nanometer-Technik gefertigten Dual-Core-Prozessor "Core Duo" alias Yonah auch der Chipsatz "945 Express" alias Calistoga und der WLAN-Chip 3945ABG mit Codenamen Golan. Das Gesamtpaket bringt einige neue Funktionen mit und soll trotz der zwei Kerne im Prozessor besonders stromsparend arbeiten.

Core Duo alias Yonah
Core Duo alias Yonah
Der auf den Namen "Core Duo" getaufte Prozessor soll neben einer Reihe neuer Funktionen vor allem eine höhere Rechenleistung bei gleichbleibendem durchschnittlichen Stromverbrauch gegenüber der vorhergehenden Generation (Sonoma) bieten, so Intel. Rund 40 Prozent schneller und 42 Prozent energieeffizienter soll ein Napa samt Core Duo mit 2,16 Ghz gegenüber einem Pentium M 780 mit Sonoma-Komponenten im Multitasking-Einsatz sein, bei der Videowiedergabe sollen es 21 bzw. 22 Prozent sein, teilte Intel mit. Für den PCMark04 gibt Intel eine 1,38-mal höhere Leistung an, für den 3DMark 05 die 2,02fache Leistung und die SPECint_rate 2000 soll 1,71-mal höher liegen.

Gefertigt wird der unter dem Codenamen Yonah entwickelte Chip in Intels 65-Nanometer-Prozess.

Yonah-Wafer
Yonah-Wafer
Yonah nutzt einen auf 667 MHz beschleunigten Front-Side-Bus und greift auf zwei MByte Level-2-Cache zu, der beiden Kernen zur Verfügung steht und dynamisch zugeteilt wird, d.h. hat beispielsweise ein Rechenkern nichts zu tun, kann der andere auf den ganzen Cache zugreifen. Intel bezeichnet dies als Smart Cache. Beide Kerne können die - je nach Auslastung - Stromsparzustände (C-States) einnehmen, was bei Intel unter dem Namen "Dynamic Power Coordination" läuft.

Unter "Media Boost" fasst Intel mehrere Techniken zusammen, die Medienverarbeitung beschleunigen sollen, darunter eine SSE/SSE2-Einheit, SSE3-Befehle und Floating-Point-Optimierungen. Hinzu kommen "Enhanced Deeper Sleep", ein besonders tiefer Schlafzustand der CPU, bei dem Cache-Inhalte in den Arbeitsspeicher ausgelagert werden, um die Spannung noch weiter absenken zu können. Der Advanced Thermal Manager soll eine exakte Temperaturmessung der einzelnen Kerne und so eine genauere Lüftersteuerung ermöglichen.

Die Napa-Familie
Die Napa-Familie
Der Prozessor integriert darüber hinaus alle bekannten Funktionen der aktuellen Intel-Notebook-Prozessoren wie die "Enhanced Intel SpeedStep"-Stromsparfunktion oder Mikroarchitektur-Funktionen wie MicroOps Fusion oder Dedicated Stack Manager. Dabei verfügt der Core Duo alias Yonah über 151 Millionen Transistoren auf einer Fläche von nur ca. 90 Quadratmillimetern.

Das Paket aus Prozessor, Chipsatz und WLAN-Modul bezeichnet Intel als "Centrino Duo", was auf die zwei Prozessorkerne hinweisen soll. Mit dabei ist auch der neue Notebook-Chipsatz "Intel 945 Express" alias Calistoga, der unter anderem einen verbesserten integrierten Grafikchip mit Namen Intel Graphics Media Accelerator 950 mitbringt. Dieser soll gegenüber seinem Vorgänger eine rund 20 bis 30 Prozent höhere Grafikleistung mit erweiterten Display- und Mediafunktionen bieten sowie DirectX 9.0 und OpenGL unterstützen. Der neue Chipsatz mit Intels I/O-Controller-Hub ICH7-M verfügt zudem über High Definition Audio, bis zu sechs PCI-Express-Ports sowie bis zu acht USB-2.0-Anschlüsse.

Yonah Die
Yonah Die
Mit Hilfe eines den Anforderungen angepassten Kerntaktes, des integrierten Grafikchips und Intels "Display Power Saving Technology 2.0" soll er ebenfalls außerordentlich stromsparend zu Werke gehen. Er lässt sich aber mit externen Grafikchips über eine PCI-Express-x16-Schnittstelle verbinden.

Alle Chipsätze der neuen Serie unterstützen DDR2-Speicher mit maximalen Bandbreiten bis 10,6 GByte/s bei DDR2-677.

Dritte im Napa-Bunde ist der WLAN-Chip Intel PRO/Wireless 3945ABG alias Golan. Er soll ebenfalls wenig Strom verbrauchen und die WLAN-Standards IEEE 802.11a/b/g sowie 802.11i und WPA2 unterstützen. Er ist als Mini-PCI-Express-Modul ausgeführt und dank einer reduzierten Anzahl von Komponenten kleiner als sein Vorgänger.



Intel verspricht, das neue Modul sei unempfindlich gegenüber Interferenzen und streut wenige Signale in benachbarte Kanäle. Dank der Unterstützung der Business Class Wireless Suite von Intel und Cisco soll es in entsprechenden Umgebungen den jeweils besten Access-Point in Abhängigkeit vom erreichbaren Durchsatz auswählen. Zudem werden so Quality-of-Service-Merkmale für VoiP-Verbindungen und damit bessere Sprachqualität für Internet-Telefonie unterstützt. Auch die dazugehörige Software hat Intel überarbeitet, sie wartet mit einem neuen Interface auf.

Centrino-Überblick
Centrino-Überblick
Der Core Duo wird in verschiedenen Varianten angeboten, als Top-Modell der Yonah-Prozessoren listet Intel den Dual-Core-Chip "T2600" mit 2 MByte L2-Cache, einer Taktfrequenz von 2,16 GHz und einem Front-Side-Bus (FSB) von 667 MHz zum Preis von 637,- US-Dollar. Im Paket mit dem Chipsatz Intel 945 GM und dem WLAN-Modul Intel PRO/Wireless 3945ABG gibt es den Prozessor als Centrino-Bundle für 706,- US-Dollar. Etwas billiger ist das Paket mit Intel-Chipsatz 945 PM, das 702,- US-Dollar kosten soll.

Neben dem T2600 gibt es zudem den T2500 mit 2 GHz, den T2400 mit 1,83 GHz und den T2300 mit 1,66 GHz. Allesamt sind ebenfalls als Centrino-Paket mit den Chipsätzen 945 GM und 945 PM zu haben.

Hinzu kommen zwei Low-Voltage-Chips, die auf die Namen L2400 und L2300 hören und mit 1,66 bzw. 1,50 GHz getaktet sind. Sie sollen laut Intels Preisliste 316,- bzw. 284,- US-Dollar kosten. Mit dem T1300 gibt es zudem einen Yonah-Prozessor mit nur einem Kern, alias "Intel Core Solo". Dieser wird mit 1,66 GHz getaktet und soll 209,- US-Dollar kosten. Auch Ultra-Low-Voltage-Varianten sind geplant.  (ji)


Verwandte Artikel:
Intel: Erste Details zu Yonah   
(03.01.2006, https://glm.io/42468 )
Bericht: Intel inside hat ausgedient   
(30.12.2005, https://glm.io/42429 )
Erste Yonah Benchmarks aufgetaucht   
(30.11.2005, https://glm.io/41934 )
Intel macht WLAN-Chips Cisco-kompatibel   
(20.10.2005, https://glm.io/41129 )
Core i7-7700HQ im Kurztest: Ein wenig mehr Takt bei gleicher Leistungsaufnahme   
(03.01.2017, https://glm.io/125350 )

Links zum Artikel:
Intel (.com): http://www.intel.com

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/