Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0601/42448.html    Veröffentlicht: 02.01.2006 10:22    Kurz-URL: https://glm.io/42448

Blogs mit merkwürdigen Markenproblemen

Markenverstoß oder einfache Namensnennung?

Merkwürdige Post erhielten zwischen den Jahren der "Shopblogger" und der "Werbeblogger". Beide sollen in ganz unterschiedlichen Fällen gegen das Markenrecht verstoßen haben, dem einen wirft das Sozialgericht Bremen Namensanmaßung vor, der andere hat Ärger wegen der Nennung des Namens "Heidi Klum".

Der Shopblogger berichtete im Mai 2005 über einen Rechtsstreit mit der Bundesagentur für Arbeit, Überschrift damals: "Sozialgericht Bremen", mittlerweile umgetauft in "Volle Ladung". Aus der Überschrift macht die eingesetzte Blog-Software Serendipity eine URL, auf die auch verlinkt wird.
Die Folge: Die Seite wird von Google auf der ersten Ergebnisseite angezeigt und genau das missfällt dem Sozialgericht Bremen, das eine Verwechslung der eigenen Webseite mit der des Shopbloggers befürchtet, so Shopblogger Björn Harste. Zudem werde der Titel zuerst schon beim Laden angezeigt, der Rest der Seite erst später.

Der Werbeblogger bekam derweil Ärger mit Heid Klum bzw. ihrem Vater. Auch hier wurde der Titel einer Meldung in die URL aufgenommen, schuld hier die Blog-Software "B2Evolution". Klum fordert, den Namen der Tochter aus der URL zur entfernen "und die Werbung mit dem Namen Heidi Klum einzustellen", zitiert Werbeblogger Patrick Breitenbach aus der E-Mail, die er nach einigem Hin und Her für echt hält.

Stein des Anstoßes ist vermutlich die Meldung "Heidi Klum wird McHottie". Breitenbach sieht darin eine erlaubte Namensnennung, Günther Klum offenbar eine Verletzung der eigenen Rechte.

Sascha Kremer hält beide Fälle (Werbeblogger, Shopblogger) in seinem Blog Vertretbar Weblawg für amüsant, aber wenig aussichtsreich für die in ihren Rechten angeblich Verletzten.  (ji)


Verwandte Artikel:
Markenrecht: Microsoft entfernt App von Windows Area aus Store   
(19.02.2018, https://glm.io/132844 )
Markenrecht: Microsoft geht juristisch gegen zwei Windows-Blogs vor   
(11.02.2018, https://glm.io/132703 )
Free Electrons: ISP Free setzt Markenrecht gegen Linux-Beratung durch   
(06.02.2018, https://glm.io/132618 )
Produktfälschungen: Hunderte Milliarden Euro Umsatz weltweit mit falscher Ware   
(13.12.2017, https://glm.io/131643 )
Onlinehandel: Bald keine Birkenstock-Produkte mehr bei Amazon   
(11.12.2017, https://glm.io/131587 )

Links zum Artikel:
Shopblogger: http://www.shopblogger.de
Werbeblogger: http://www.werbeblogger.de/

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/