Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0512/42376.html    Veröffentlicht: 27.12.2005 09:13    Kurz-URL: https://glm.io/42376

Bounty County: Prämien für Open-Source-Programmierungen

Auflistung nach Projekt, Prämienhöhe und Fähigkeiten

Auf der Website werden ab sofort Prämienzahlungen gelistet, die für die Entwicklung von bestimmten Ergänzungen für Open-Source-Software ausgelobt wurden.

Ins Leben gerufen wurde Bounty County von der "Participatory Culture Foundation", die selbst auch einige Prämien auf der Site ausgelobt hat. Neben der Suche und dem Durchblättern der dort aufgelisteten Belohnungen kann man auch RSS-Feeds für die jeweiligen Projekte abonnieren und natürlich auch selbst Prämien ausschreiben.

Die Projekte sind nicht nur nach Prämienhöhe, sondern auch nach den erforderlichen Fähigkeiten sortiert. Der bisher höchste Betrag von 4.500 US-Dollar wird für ein "Global memory analysis tool" für GNOME ausgelobt.  (ad)


Links zum Artikel:
Bounty County: http://bountycounty.org/

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/