Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/9908/4231.html    Veröffentlicht: 25.08.1999 09:55    Kurz-URL: https://glm.io/4231

Digitales Diktiergerät für den PalmPilot

Palm-Sprachaufzeichnung
Palm-Sprachaufzeichnung
Die amerikanische Hardwareschmiede Landware, die auch für die PalmPilot-Tastatur verantwortlich zeichnet, hat jetzt einen digitalen Voicerecorder für den kleinen Stiftcomputer herausgebracht.

Der goVox getaufte Rekorder wird anstelle der sonst üblichen Displayabdeckung auf den Palm III, IIIe bzw. IIIx geklemmt und hat bis auf die Ausbuchtung für den Lautsprecher oben rechts fast die gleiche Höhe wie das Originalteil.

Im Inneren findet sich ein Speicherbaustein, mit dem goVox bis zu 8 Minuten Ton in 8 kHz Qualität aufnehmen kann. In dieser Zeit lassen sich bis zu 99 Einzelaufnahmen machen, die sich durch die oben auf dem Gehäuse angebrachten Knöpfe vor- und zurückspulen, löschen und natürlich aufnehmen lassen.

Für die Stromversorgung sind in dem flachen Gehäusedeckel zwei 3V 2032 Lithium Knopfzellen untergebracht, die bei normaler Benutzung ungefähr 3 Monate halten sollen.

Das große Manko an goVox: Es ist in keiner Weise durch den PalmPilot ansteuerbar, sondern sitzt autonom auf dessen Displayklappe - schade daß die Entwickler sich nicht wenigstens dazu hinreißen ließen, die Playfunktion durchzuschleifen, um beispielsweise durch den Terminkalender eine bestimmte Aufnahme abspielen zu können.

goVox wiegt ca. 180 Gramm und kostet bei Landware 49 US-Dollar.  (ad)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/