Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0512/42301.html    Veröffentlicht: 20.12.2005 14:41    Kurz-URL: https://glm.io/42301

HIS liefert Radeon X1600 XT mit leisem Lüfter

Artic-Cooling-Lüfter lässt sich per Software auch schneller drehen

Der Hardware-Hersteller HIS liefert nun eine Crossfire-fähige Radeon-X1600-XT-Grafikkarte aus, die mit einem wahlweise leise oder besonders schnell drehenden Lüfter von Artic Cooling ausgestattet ist. Die zur Kühlung genutzte aufgewärmte Gehäuseluft wird von der Grafikkarte aus dem Gehäuse gepustet.

Der Hersteller will seine "HIS X1600XT IceQ Dual Linked DVI" getaufte PCI-Express-Grafikkarte vor allem Besitzern von Heimkino-PCs schmackhaft machen - auch dank der für HDTV-Videos geeigneten Videobeschleunigung der neuen Radeon-Chips der 1000er-Serie. Der Lüfter kann laut HIS entweder mit der Software auf eine Geräuschentwicklung von "unter 20 dB" stufenlos heruntergeregelt werden oder auch schneller drehen und soll dann die Temperatur um bis zu 11 Grad stärker absenken. Ein Übertakten soll damit ebenfalls gut möglich sein - wie weit man über die X1600-XT-üblichen 590 MHz Chip- und 690 MHz (effektiv 1,38 GHz) Speichertakt kommt, gibt HIS aber nicht an.

HIS X1600XT IceQ Dual Linked DVI
HIS X1600XT IceQ Dual Linked DVI
Die HIS X1600XT IceQ Dual DVI belegt auf Grund ihrer Kühlung auch den benachbarten Steckplatz. Als Crossfire-Master-Karte kann sie im Verbund mit einer weiteren Radeon-Grafikkarte auf einem Mainboard mit zwei PCI-Express-Steckplätzen arbeiten und mehr Leistung erzielen. Das ist dann allerdings eher für Spiele- als für Heimkino-Fans von Bedeutung.

HIS liefert die HIS X1600XT IceQ Dual DVI bereits aus, sie soll im Handel rund 240,- Euro kosten.  (ck)


Verwandte Artikel:
Grafikkarte von Asus mit passiv gekühltem Radeon X1600 XT   
(03.11.2005, https://glm.io/41397 )
Radeon Software Adrenalin 18.2.3: AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller   
(24.02.2018, https://glm.io/132969 )
Raja Koduri: Intel zeigt Prototyp von dediziertem Grafikchip   
(20.02.2018, https://glm.io/132861 )
eGFX Breakaway Box 650: Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64   
(15.02.2018, https://glm.io/132801 )
Grafikkarte: Nvidias neuer Gamer-Chip soll Turing heißen   
(13.02.2018, https://glm.io/132749 )

Links zum Artikel:
HIS Graphics Cards (.com): http://www.hisdigital.com

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/