Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0512/42291.html    Veröffentlicht: 20.12.2005 10:13    Kurz-URL: https://glm.io/42291

Kindersicherung: Handys für Jamba sperren

Jamster Guardian kommt als Jamba-Kindersicherung nach Deutschland

Nachdem Jamba bereits in Großbritannien mit "Jamster Guardian" Klingelton-Download-Sperren für Eltern einführte, bietet das Unternehmen den Dienst nun auch in Deutschland an. Die "Jamba! Kindersicherung" erlaubt es, Handy-Nummern für sämtliche Jamba-Dienste zu sperren.

Eltern können so die Mobilfunknummern ihrer Kinder blockieren lassen und sichergehen, dass diese nur noch mit ihrem Einverständnis Spiele, Klingeltöne und Hintergrundbilder herunterladen.

Dazu müssen Eltern unter jamba.de die entsprechende Handy-Nummer eintragen und diese dann mit einem Passwort nochmals bestätigen. Anschließend können für diese Rufnummer bis zu einer Aufhebung der Kindersicherung keine Jamba-Inhalte mehr heruntergeladen werden.  (ji)


Verwandte Artikel:
Ringdingdingdring: Samwer-Brüder verlassen Jamba   
(19.12.2005, https://glm.io/42274 )
Jamba und Schwarzfunk senken SMS-Preis auf 9 Cent (Update)   
(23.11.2005, https://glm.io/41799 )
Jamba: Handy-Tarif mit Versicherung   
(25.10.2005, https://glm.io/41212 )
VeriSign verkauft weniger mobile Inhalte   
(20.10.2005, https://glm.io/41127 )
Jamba-Fernseh-Spots in Großbritannien nur noch nach 21 Uhr   
(23.09.2005, https://glm.io/40617 )

Links zum Artikel:
Jamba!: http://www.jamba.de

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/