Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/9908/4222.html    Veröffentlicht: 24.08.1999 11:35    Kurz-URL: https://glm.io/4222

Sony kündigt 2,1 Megapixel Digicam mit USB an

Sony kündigte heute eine neue Kamera aus der Cyber-Shot Familie an, die mit einem 2,1 Millionen Pixel CCD-Chip und einem 5-fachen optischen Zoom ausgestattet ist und für den Datenaustausch einen USB-Port und einen Einschub für Sonys MemorySticks besitzt.

Die DSC-F505 kann auch kurze Bewegtsequenzen im MPEG Format inklusive Ton aufzeichnen, um beispielsweise auf Webseiten oder in Produktdemos etwas Pep hineinzubringen. Die Aufnahme von MPEGs ist in zwei Formaten möglich 320 x 240 Pixel oder 160 x 112 Pixel. In der geringsten Auflösung sind so bis zu zwei Minuten und 40 Sekunden lange Aufnahmen möglich.

Die Linsen des Objektivs sind von Carl Zeiss gefertigt - ihr Zoombereich entspricht einem 38-190 mm Objektiv herkömmlicher 35 mm Kameras.

Die Maximalauflösung beläuft sich auf 1600 x 1200 Pixel.

Ein Preis bzw. ein Auslieferungsdatum ist noch nicht bekannt.

Außerdem stellte Sony neue Memorysticks vor, die 32 bzw. 64 MB speichern können und nun auch mit dem PC über einen Adapter verbunden werden können. Die 32 MB Variante kostet US$ 110 und ist ab Oktober erhältlich, 64 MB Memorysticks sind für 190 US$ ab Dezember zumindest in den USA verfügbar.

Ähnlich wie Olympus wird nun auch von Sony ein Disketten-Adapter zum Auslesen der MemorySticks angeboten - in den USA ist er zu einem Preis von knapp 100 US$ erhältlich.  (ad)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/