Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0512/42213.html    Veröffentlicht: 15.12.2005 10:30    Kurz-URL: https://glm.io/42213

Activision: Neue Konsolengeneration wirft Schatten voraus

Absatz zum Jahresende unter den Erwartungen

Activision senkt seine Erwartungen für das dritte und vierte Quartal sowie das gesamte Geschäftsjahr 2005/2006. Umsatz und Gewinn werden signifikant unter den bisherigen Planungen liegen.

Zwar würden sich einige Produkte im Vergleich zur Konkurrenz extrem gut verkaufen, über das gesamte Produkt-Portfolio liegt der Absatz aber unter den Erwartungen. Zudem geht Activision davon aus, dass auch die Nachbestellungen seiner profitabelsten Titel geringer ausfallen werden als bislang angenommen.

Darüber hinaus sei der Markt für Videospiele-Hardware in den USA und Europa schwächer als erwartet. Im Oktober und November 2005 seien die Softwareverkäufe um 20 Prozent zurückgegangen. Auch im Dezember 2005 werde bislang weniger verkauft als erwartet und in Europa zeichneten sich ähnliche Trends ab.

Schuld an der schwachen Marktsituation sei vor allem die neue Konsolengeneration, die Microsoft mit der Xbox 360 eingeläutet hat und die mit Sonys PlayStation 3 und Nintendos Revolution im nächsten Jahr eine Fortsetzung finden wird, aber schon heute die Nachfrage nach Titeln für die aktuellen Konsolen sinken lasse.  (ji)


Verwandte Artikel:
Activision setzt auf große Marken   
(29.07.2005, https://glm.io/39557 )
Rosige Zeiten für Activision   
(08.02.2005, https://glm.io/36154 )
Activisions Geschäft läuft besser als erwartet   
(17.12.2004, https://glm.io/35239 )
Activision setzt auf Onlinespiele & Next-Generation-Konsolen   
(14.04.2000, https://glm.io/7291 )

Links zum Artikel:
Activision: http://www.activision.de/
Activision (.com): http://www.activision.com

© 1997–2018 Golem.de, https://www.golem.de/