Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/9908/4211.html    Veröffentlicht: 23.08.1999 14:11    Kurz-URL: https://glm.io/4211

Kostenlose PGP-Zertifizierung auf der IFA

Das Computermagazin c't bietet auch auf der Internationalen Funkausstellung 1999 in Berlin wieder die kostenlose Möglichkeit zur Generierung und Zertifizierung von PGP-Schlüsseln. Bisher wurden im Rahmen der Kryptografie-Kampagne zur digitalen Signatur von E-Mails mehr als 6 500 Zertifikate für PGP-Benutzerkennungen vergeben.

Da zur Zertifizierung ein persönlicher Kontakt erforderlich ist, bietet c't die Annahme eines entsprechenden Antrags nur auf Messen an, auf denen der Heise Verlag vertreten ist. Auch auf der IFA können sich Anwender auf dem Heise-Messestand (Stand 25 in Halle 1.1b) an einem gläsernen Rechner kostenlos einen PGP-Schlüssel für sichere E-Mail-Kommunikation generieren und zertifizieren lassen. Auf dieser Messe kann erstmals die neuere Generation der PGP-Schlüssel (DSS/DH) erzeugt werden.

Pretty Good Privacy (PGP) ist im Internet seit Jahren ein anerkannt sicherer De-Facto-Standard für authentische und vertrauliche E-Mail. Durch das c't-Zertifikat wird die Korrektheit der Benutzerkennung bestätigt. c't startete die Kryptografie-Kampagne zur CeBIT 1997 und setzt sie seitdem auf Grund der großen Nachfrage fort. Die Zeitschrift ruft dazu auf E-Mails zu signieren und damit ein Zeichen gegen eine staatliche Regulierung von Kryptografie und Privatsphäre zu setzen.

Einzelheiten zur Krypto-Kampagne und den Vordruck für die Anträge stellt die c't per Internet bereit.  (ck)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/