Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/9908/4209.html    Veröffentlicht: 23.08.1999 13:45    Kurz-URL: https://glm.io/4209

Patchwork-Biographien prägen Multimedia-Karriere

MdB Siegmar Mosdorf
MdB Siegmar Mosdorf
Im Auftrag des Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie hat die Michel Medien Forschung und Beratung (MMB) in einer repräsentativen Umfrage die derzeitigen und künftigen Qualitätsanforderungen an Multimedia-Mitarbeiter untersucht. Dabei wurden 202 Multimedia-Agenturen befragt und 80 berufsbiographische Interviews geführt. Die Ergebinsse wertete Das Ministerium als überraschend:

Staatssekretär Siegmar Mosdorf dazu: "Gegenwärtig leidet die Informationswirtschaft weltweit unter erheblichem Fachkräftemangel, der das wirtschaftliche Wachstum zu beeinträchtigen droht. Dem inländischen Arbeitsmarkt fehlen derzeit 75.000 IT-Fachkräfte."

1998 beschäftigten die Multimedia-Agenturen etwa 30.000 Mitarbeiter - doppelt soviel wie noch 1996. Gleichzeitig hat sich die Hauptaktivität vom CD-ROM-Design auf die Gestaltung von Internet-Auftritten verlagert. Durch den wachsenden Bedarf und Umfang an Multimedia-Dienstleistungen ist es zu einem Engpaß auf dem Arbeitsmarkt gekommen. Die Anpassung der Lerninhalte in modernen Ausbildungsberufen, in der Weiterbildung und an Hochschulen erfordert genaue Kenntnisse über die gewachsenen Anforderungen an Multimedia-Fachkräfte sowie Informationen über "Multimedia-Karrieren".

"Im Bündnis für Arbeit, Ausbildung und Wettbewerbsfähigkeit wurden konkrete Maßnahmen zur Ausschöpfung des Beschäftigungspotentials in der Informationswirtschaft vereinbart. Insgesamt soll dadurch bis zum Jahr 2005 das Fachkräfteangebot um 250.000 Personen gesteigert werden. Damit kann der Engpaß abgebaut und ein weiteres Beschäftigungswachstum angestoßen werden", so Mosdorf.  (ji)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/