Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0512/42019.html    Veröffentlicht: 06.12.2005 09:19    Kurz-URL: https://glm.io/42019

RSA Security schluckt Cyota für 145 Millionen US-Dollar

Rundum-Sicherheitslösungen für das E-Business geplant

Das Sicherheitsunternehmen RSA Security will das in New York beheimatete Unternehmen Cyota aufkaufen. Die Hauptprodukte des Übernahmekandidaten sind Online-Sicherheits- und Anti-Phishing-Lösungen, die vornehmlich an Finanzinstitutionen weltweit verkauft werden.

Die Übernahme kostet RSA Security 145 Millionen US-Dollar. RSA Security will mit der Übernahme seine Position im "Identitätsschutz" für Konsumenten stärken. Das Unternehmen sieht sich derzeit als Marktführer für Authentifikationslösungen und versucht so, neue Märkte zu erschließen. Später will man einmal Produkte auf den Markt bringen, die einen Authentifikations-Layer bereitstellen, der abhängig vom Risiko für den Kunden geeignete Authentifikationstechniken anbieten soll - angefangen bei Sicherheitsfragen, digitalen Wasserzeichen und Anomalie-Scans bis hin zu digitalen Zertifikaten, Tokens und Smart-Cards.

Zudem will man mit den zu entwickelnden Lösungen beim E-Business eine größere Rolle spielen: Sowohl bei den Konsumenten als auch bei den Shop-Betreibern und den Finanzinstituten und den dazwischen liegenden Transaktionen.  (ad)


Verwandte Artikel:
RSA Security - DRM für Handy und PDA   
(02.11.2004, https://glm.io/34499 )
AOL blockiert Phishing-Webseiten   
(20.04.2005, https://glm.io/37604 )
AOL mit sichererem Zugangsschutz   
(22.09.2004, https://glm.io/33715 )
RSA Security entwickelt Störsender gegen RFID-Scanner   
(12.03.2004, https://glm.io/30239 )
RSA Security stellt neues Verschlüsselungsverfahren vor   
(02.07.2003, https://glm.io/26225 )

Links zum Artikel:
Cyota (.com): http://www.cyota.com
RSA Security (.com): http://www.rsasecurity.com

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/