Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0512/41969.html    Veröffentlicht: 02.12.2005 09:17    Kurz-URL: https://glm.io/41969

Kerios kostenlose Firewall in letzter Minute gerettet

Bisherige Kunden erhalten Support über Sunbelt

Eigentlich wollte Kerio sein beliebtes und kostenloses Produkt, die "Kerio Personal Firewall", zum Ende des Jahres 2005 einstellen, doch nun ist im letzten Moment Rettung in Form der Sicherheitsfirma Sunbelt eingetroffen: Diese kauft die Kerio Personal Firewall und will sie auch in Zukunft anbieten.

Die Software wird dazu erst einmal in "Sunbelt Kerio Personal Firewall" umbenannt, um den Besitzerwechsel zu dokumentieren. Bisherige Kunden sollen nach Abschluss der Akquisition Support von Sunbelt erhalten.

Die Versionen des Produktes, das bisher auch schon Geld kostete, sollen künftig günstiger sein, wobei sich Sunbelt ob der konkreten Summe noch ausschwieg. Das Unternehmen versprach aber bereits, dass man sich der Tradition kostenloser Basisversionen für Heimanwender verpflichtet fühle und daran auch nichts ändern will.

Das Geschäft soll noch vor Jahresende über die Bühne gehen. Über den Kaufpreis wurde nichts bekannt. Im Zwischenzeitraum kann man das Produkt noch von der Kerio-Website unter www.kerio.com herunterladen. Die bisherigen Reseller können über Sunbelt weiterhin die Produkte vertreiben, heißt es seitens des Unternehmens.  (ad)


Verwandte Artikel:
Ausgebrannt: Kerio Personal Firewall wird eingestellt   
(12.10.2005, https://glm.io/40958 )
Symantec stellt Sygate-Produktlinie abrupt ein (Update)   
(28.11.2005, https://glm.io/41861 )
Kerio bringt Groupware-Alternative zu Microsoft Exchange   
(29.07.2004, https://glm.io/32645 )
Symantec bringt Norton Personal Firewall 2004   
(30.09.2003, https://glm.io/27696 )
McAfee.com erweitert seine Sicherheitsdienste   
(23.07.2002, https://glm.io/20870 )

Links zum Artikel:
Kerio (.com): http://www.kerio.com
Sunbelt Software (.com): http://www.sunbelt-software.com/index.cfm

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/