Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0511/41862.html    Veröffentlicht: 28.11.2005 09:36    Kurz-URL: https://glm.io/41862

Freies Online-Fußball-TV aus China ärgert PayTV-Anbieter

Fans schlagen kostenpflichtigen Angeboten ein Schnäppchen

Oft verhalten sich die potenziellen Kunden nicht so, wie es sich die Anbieter der Ware "Information" wünschen: Anstatt zu bezahlen, versuchen sie, die Inhalte kostenlos zu bekommen. So sieht es einem Bericht des Focus zufolge auch bei Fußballfans aus: Anstatt die PayTV-Angebote zu nutzen, schauen sie sich die Spiele lieber kostenlos im Internet an.

Bundesliga- und Champions-League-Spiele sind per Online-Live-Stream von TV-Stationen aus dem Ausland, die Ausstrahlungsrechte gekauft haben, auch für deutsche Internetanwender erreichbar. Focus führt als Beispiel den chinesischen Staatssender CCTV-5 auf. Mitschnitte von Premiere-Übertragungen sind zudem auch als Download von verschiedenen ausländischen Servern erhältlich.

Die Verbände und Vereine sehen diesem Treiben bislang hilflos zu. "Wir prüfen rechtliche Mittel", sagte der Direktor Kommunikation der Deutschen Fußball Liga, Tom Bender, zu Focus. "Das Ganze ist nicht nur ein Bundesliga-Problem, deshalb werden wir es in Kürze in Kooperation mit anderen europäischen Ligen angehen."

Ab der Saison 2006 sollen auch 'legale' Angebote für die hiesigen Fußball-Fans bereitstehen, beispielsweise von der Champions-League. Die UEFA Media Technologies, Tochter des europäischen Fußballverbandes, arbeitet nach Focus-Informationen an entsprechenden Lösungen und will ausschließen, dass zum Beispiel ein deutscher Fan über eine französische Internetseite den Elitekickern zuschaut. "Wir haben einen Mix aus Sicherheitsmaßnahmen, um das Herkunftsland der Zuschauer festzustellen", kündigte der Chef der UEFA Media Technologies, Alexandre Fourtoy, an.

In zahlreichen Fußballforen beschweren sich indes die Fans, dass kaum noch ein wichtiges Spiel unverschlüsselt im Fernsehen läuft.  (ad)


Verwandte Artikel:
Fußball: Eurosport bekommt Bundesliga-Streams nicht in den Griff   
(10.09.2017, https://glm.io/129968 )
Video-Streaming: Netflix denkt über bestimmbare Handlung in Serien nach   
(11.12.2017, https://glm.io/131591 )
Pay-TV: Falsche Abbuchungen bei Sky-Ticket-Kunden   
(05.09.2017, https://glm.io/129894 )
Amazon: Fire TV per Zuruf mit dem Alexa-Lautsprecher steuern   
(27.02.2018, https://glm.io/133022 )
HDMI 2.0 und Displayport: HDR bleibt Handarbeit   
(26.02.2018, https://glm.io/132884 )

Links zum Artikel:
bundesliga.de: http://www.bundesliga.de
Premiere World: http://www.premiereworld.de/
Uefa (.com): http://www.uefa.com
UEFA Champions League (.com): http://www.uefa.com/Competitions/ucl/index.html

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/