Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0511/41812.html    Veröffentlicht: 24.11.2005 13:32    Kurz-URL: https://glm.io/41812

Canon plant Millionengeschäft mit TV-Druckern

DVB-T-Gerät mit eingebautem Drucker

Canon will verstärkt in den TV-Markt einsteigen und plant dabei unter anderem einen kleinen Drucker, der das aktuelle TV-Bild zu Papier bringen kann. Nach einem Bericht der japanischen Wirtschaftszeitung Nihon Keizai Shimbun will Canon im Rahmen seines neuen Fünfjahresplans, der 2006 begonnen wird, deutlich wachsen und 2010 insgesamt 5,5 Billionen Yen Umsatz machen. Für das laufende Jahr sind 3,74 Billionen Yen geplant.

Dies wird nur gelingen, wenn das Unternehmen sein Engagement in Geschäftsfeldern, die es bislang nur peripher bearbeitete, deutlich ausweitet. Drucker sind ein Segment der Produkte, die Canon nach Angaben von Nihon Keizai Shimbun dabei helfen könnten, da sie auch Folgeumsätze mit Tinten und anderen Verbrauchsmaterialien nach sich ziehen.

Canons Präsident Fujio Mitarai hat den Informationen des Blattes wiederholt mitgeteilt, dass mab bei Canon schätzt, dass der Fernseher das künftige Informationszentrum des Hauses sein wird, wenn Breitbandkommunikation stärkereren Einzug in die Haushalte finden wird. Im Rahmen dieser Vorstellung ist auch der Fernsehdrucker zu sehen, der mit einem DVB-T-Empfänger ausgerüstet einzelne Fernsehbilder ausdrucken kann. Canon stellt sich beispielsweise vor, dass man so Seiten aus dem Homeshopping-Programm zu Papier bringen kann, um beispielsweise Bestellnummern zu notieren oder auch aus seinen Lieblingsfilmen Schnappschüsse zu machen.

Der Drucker soll in Japan im Herbst 2006 auf den Markt kommen und damit etwas vor dem geplanten nationalen Start von DVB-T in Japan. Der Tintenstrahl-Drucker soll ungefähr 50.000 Yen (ca. 360 Euro) kosten, schreibt Nihon Keizai Shimbun. Auch in Europa soll das Gerät angeboten werden - wann, ist jedoch nicht bekannt.

Canon erwartet, dass allein der inländische Markt für Fernsehdrucker auf bis zu 4,8 Millionen Stück im Jahr 2011 ansteigen wird. In fünf Jahren erwartet man in diesem Segment einen Umsatz von einer Milliarde Yen pro Jahr (7,1 Millionen Euro).

Auch Epson und Matsushita (hier bekannt unter dem Namen Panasonic) planen nach Angaben des Blattes derartige Produkte.  (ad)


Verwandte Artikel:
HP zündet Produktfeuerwerk im Bereich Digital Entertainment   
(30.08.2004, https://glm.io/33244 )

Links zum Artikel:
Canon (.co.jp): http://www.canon.co.jp

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/