Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/9908/4181.html    Veröffentlicht: 19.08.1999 11:24    Kurz-URL: https://glm.io/4181

Microsoft will MSN-Messenger Protokoll freigeben

Microsoft zieht im Kampf der Instant-Messenger in ein neue Runde und kündigt an, die Quellen für das Protokoll des eigenen MSN-Messengers offenzulegen um so AOL in Zugzwang zu setzten.

In Sachen Messenger setzt Microsoft ganz auf eine offene und freie Plattform die es allen Internet-Usern erlauben soll, auf einfache und bequeme Art und Weise miteinander zu kommunizieren, unabhängig von Provider oder verwendeter Software, schließlich ist AOL in diesem Markt führend.

Eher nebenbei läßt man in Redmond die Bemerkung fallen, es haben sich bereits 1,3 Millionen User für den MSN Messenger registriert.  (ji)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/