Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0511/41764.html    Veröffentlicht: 22.11.2005 09:09    Kurz-URL: https://glm.io/41764

BenQ: HDTV-LCD-Fernseher mit 1.920 x 1.080 Punkten Auflösung

37-Zoll-Bildschirm-Diagonale

Mit dem DV3750 bringt BenQ einen 16:9-LCD-TV auf den Markt, der eine HDTV-Auflösung von 1.920 x 1.080 Punkten erreicht. Der 37-Zoller weist nach Herstellerangaben eine Reaktionszeit von 8 Millisekunden auf.

Das Panel des BenQ DV3750 bietet eine Helligkeit von 550 Candela pro Quadratmeter und ein Kontrastverhältnis von 800:1. Der Blickwinkel wird mit 170 Grad in beide Hauptrichtungen angegeben. An den VGA- bzw. DVI-Ausgang des Rechners angeschlossen kann das Display wie auch praktisch das gesamte Konkurrenz-Umfeld leider nur eine Auflösung von 1.360 x 768 Pixeln darstellen, d.h. nicht in der nativen Panel-Auflösung arbeiten. Der Umgehen kann man das nur in Verbindung mit Grafikkarten - etwa von ATI - bei denen auch die HDTV-Auflösung 1080i im Treiber eingestellt werden kann.

BenQ DV3750
BenQ DV3750
Für 1080p fehlt dem Panel eine Dual-Link-DVI-Schnittstelle. Die DVI-Schnittstelle des DV3750 ist HDCP-kompatibel. Die analogen Anschlüsse bestehen aus zwei Komponenteneingängen (max. 1080i) sowie zwei SCART-, zwei S-Video-, zwei Composite- und einem VGA-Eingang. Dazu kommt ein analoger Tonausgang auf Cinch-Basis.

Mit dem Standfuß misst der Fernseher 1.024,5 x 661 x 220 mm und wiegt 24 Kilogramm. Der BenQ DV3750 kann optional mit zwei 15-Watt-Lautsprechern ausgerüstet werden und soll 1.849,- Euro kosten, wobei er im Handel schon um 1.400,- bis 1.500,- Euro gesichtet wurde.  (ad)


Links zum Artikel:
Benq: http://www.benq.de

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/