Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0511/41749.html    Veröffentlicht: 21.11.2005 11:19    Kurz-URL: https://glm.io/41749

Sony BMG startet Austausch von XCP-Musik-CDs

Ergänzend bietet Sony BMG MP3-Dateien der CDs gratis zum Download

Sony BMG macht die Ankündigung wahr und hat nun das Austauschprogramm für Musik-CDs gestartet, die mit dem umstrittenen DRM-System XCP bestückt sind. US-Kunden erhalten kostenlos eine Ersatz-CD und können alternativ MP3-Dateien der CD laden. Außerdem steht nun fest: In Europa wird es keine XCP-Musik-CDs von Sony BMG geben.

Sony BMG wickelt den Austausch der XCP-Musik-CDs über das Internet ab und hat dazu eine Webseite eingerichtet, die alle Musik-CDs listet, auf denen die XCP-Software eingesetzt wurde. Darüber können US-Kunden ihre betroffenen Musik-CDs gratis austauschen und erhalten eine Audio-CD, auf der die XCP-Software nicht mehr enthalten sein wird. Ergänzend dazu stellt Sony BMG auf Wunsch einen Download-Link bereit, über den alle Musikstücke der entsprechenden Musik-CD als MP3-Datei zum Download bereitgestellt werden.

Mit dem bislang nicht angekündigten Download von MP3-Dateien will Sony BMG offenbar die verärgerte Kundschaft besänftigen und die negativen Schlagzeilen rund um das XCP-Hickhack Vergessen machen. Sony BMG bekräftigt, dass sowohl die CDs als auch die MP3-Dateien keinerlei Beschränkungen aufweisen, was das Kopieren der Musikstücke betrifft.

Parallel zum Austauschprogramm nimmt Sony BMG alle XCP-Musik-CDs aus dem Handel und hat bereits die Produktion neuer Musikscheiben mit dem umstrittenen DRM-System eingestellt. Bislang wurden Musik-CDs mit der XCP-Software ausschließlich in den USA verkauft.

Sony BMG will außerdem die Deinstallationsroutine für mit XCP befallene Windows-Systeme aktualisieren. Denn das bislang auf Anforderung bereitgestellte ActiveX-Control hinterlässt ein Sicherheitsrisiko, weil Angreifer von jeder Webseite fortan auf derartige Systeme zugreifen können und so eine umfassende Kontrolle über diese erlangen. Sony BMG nimmt außerdem nun kein Blatt mehr vor den Mund und räumt ein, dass die XCP-Software ein Sicherheitsrisiko darstellt. Keine Kommentare gab Sony BMG bislang zu den Vorwürfen, dass die XCP-Software widerrechtlich GPL-Programmcode verwende.

Mit dem Rückruf der Musik-CDs, dem Austauschprogramm der Audio-Scheiben und dem Produktionsstopp von XCP-CDs hat sich auch das Vorhaben von Sony BMG Europa erledigt, XCP-Musik-CDs nach Europa zu bringen. Zu dem damaligen Zeitpunkt waren die Probleme mit der XCP-Software bereits weithin bekannt, aber der Europa-Chef von Sony BMG sah dennoch keine Veranlassung, die für 2006 geplante Markteinführung abzusagen.

Nun räumt der Chef von Sony BMG Europa, Maarten Steinkamp, massive Fehler rund um die XCP-Software ein und erklärt in einem Interview der Tageszeitung "Die Welt": "Sony BMG hat sich nicht nur ziemlich, sondern sehr blamiert." Steinkamp sagte der Zeitung, dass die Umsetzung des DRM-Systems XCP schlecht gewesen sei, verteidigt aber die dahinter steckende Idee, "die freie Verfügbarkeit unserer Musik auf irgendeine Art und Weise regulieren zu wollen". Er stellt klar, dass Musik-CDs mit XCP nicht auf den europäischen Markt kommen werden und widerspricht damit seiner kürzlich gemachten Aussage zum Europastart von Musik-CDs mit XCP.  (ip)


Verwandte Artikel:
Angeblich auch GPL-Code in Sony BMGs Rootkit   
(18.11.2005, https://glm.io/41731 )
Anti-Viren-Hersteller wegen XCP-Kopierschutz in der Kritik   
(18.11.2005, https://glm.io/41729 )
Sony BMG zieht XCP-Musik-CDs aus dem Handel (Update)   
(15.11.2005, https://glm.io/41648 )
DRM: Google erstellt HDCP für Intels Linux-Treiber   
(05.12.2017, https://glm.io/131496 )
Microsoft: DRM-System von Sony BMG ist Schadsoftware   
(14.11.2005, https://glm.io/41592 )

Links zum Artikel:
Sony BMG - Fragen und Antworten zum XCP-DRM (.com): http://cp.sonybmg.com/xcp/english/faq.html
Sony BMG - Infos zum Rückruf von XCP-Musik-CDs (.com): http://cp.sonybmg.com/xcp/

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/