Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0511/41662.html    Veröffentlicht: 16.11.2005 10:40    Kurz-URL: https://glm.io/41662

OpenOffice.org mit Duden-Rechtschreibprüfung erhältlich

Paket inklusive OpenOffice.org 2.0

Wie angekündigt liefert der Duden Verlag jetzt eine Rechtschreib- und Grammatikprüfung für die OpenOffice.org-Textverarbeitung "Writer" aus. Diese soll auch in der Lage sein, Fehler in der Zeichensetzung zu finden. Das Office-Paket OpenOffice.org 2.0 ist gleich dabei.

Die Rechtschreib- und Grammatikprüfung für die Textverarbeitung Writer aus OpenOffice.org 2.0 wird als "Duden OpenOffice.org Suite" angeboten und enthält neben den Korrekturfunktionen auch die Office-Suite OpenOffice.org 2.0. Vorerst gibt es das Paket nur für Windows und Linux, eine MacOS-X-Version soll voraussichtlich Anfang 2006 folgen - wenn bis dahin OpenOffice.org 2.0 für MacOS X fertig ist. Mit OpenOffice.org 1.x funktioniert die Duden-Software nach Herstellerangaben nicht.

Kern der Korrektur-Software ist die "Duden Linguistic Engine", die den eingegebenen Text nach Satzbau- und Wortbildungsregeln analysiert. Dabei soll sie beispielsweise auch erkennen, ob fälschlicherweise "dass" anstatt "das" geschrieben wurde. Sollten mehrere Schreibweisen korrekt sein, so hält sich die Software an die zuvor getroffene Einstellung: "Konservativ" lässt nur die ältere Variante als korrekt gelten, "progressiv" nur die neue deutsche Rechtschreibung. Die Einstellung "tolerant" hingegen akzeptiert beide Varianten. Zusätzlich gibt es den Korrekturstil "Duden-Empfehlung" zur Auswahl, der nur von der Duden-Redaktion empfohlene Varianten zulässt. Zudem berücksichtigt die Software die sprachlichen Eigenheiten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Ferner gibt es neben der satzbezogenen Prüfung eine Einzelwortprüfung, um so die häufigsten Fehlerarten zu erkennen.

Des Weiteren überprüft die Duden-Anwendung Beugungen, Komposita, Bindestrichschreibungen oder Groß- und Kleinschreibung sowie Zusammen- und Getrenntschreibung und die Zeichensetzung. Der Wortschatz basiert auf den Duden-Nachschlagewerken "Die deutsche Rechtschreibung", "Das große Fremdwörterbuch", "Das Vornamenlexikon" und "Das große Wörterbuch der deutschen Sprache" in zehn Bänden, so dass laut Hersteller kein umfangreiches Benutzerwörterbuch notwendig sein soll.

Neben der eigentlichen Rechtschreib- und Grammatikprüfung und OpenOffice.org 2.0 enthält das Paket zusätzlich die drei elektronischen Nachschlagewerke "Das Fremdwörterbuch", "Das Synonymwörterbuch" und "Richtiges und gutes Deutsch".

Die Duden OpenOffice.org Suite soll ab sofort zum Preis von 49,95 Euro im Handel erhältlich sein.  (js)


Verwandte Artikel:
Duden-Rechtschreibprüfung für OpenOffice.org 2.0 (Update)   
(16.08.2005, https://glm.io/39892 )
Duden Korrektor 3.0 nun auch mit Stilprüfung   
(09.12.2004, https://glm.io/35093 )
Duden bringt Rechtschreibprüfung für Content-Management   
(17.03.2004, https://glm.io/30307 )
Rechtschreibduden für PDAs und Smartphones mit Sprachausgabe   
(30.08.2004, https://glm.io/33259 )
Officesuite: Libreoffice 6.0 bringt PGP-Signaturen und bessere Formulare   
(31.01.2018, https://glm.io/132504 )

Links zum Artikel:
Duden: http://www.duden.de

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/