Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0511/41594.html    Veröffentlicht: 14.11.2005 10:50    Kurz-URL: https://glm.io/41594

Neue Rechtschreibkorrektur für OpenOffice.org

Hunspell soll MySpell ersetzen

Mit Hunspell wurde eine neue Rechtschreibkorrektur vorgestellt, die mit dem Ziel entwickelt wurde, die MySpell-Engine in OpenOffice.org zu ersetzen. Das Kommandozeilenprogramm Hunspell bringt dafür eine Bibliothek mit, um es in andere Programme zu integrieren. Außerdem wird in diesem Zuge das Ispell-Wörterbuch "igerman98" weiter verbessert, um so auch mit komplexeren Regeln umgehen zu können.

Hunspell wurde auf Basis der OpenOffice.org-Rechtschreibkorrektur MySpell entwickelt und nutzt wie diese das Ispell-Wörterbuch igerman98. Das Wörterbuch wird derzeit allerdings grundlegend überarbeitet und erhält eine ganze Reihe Erweiterungen.

So wird Hunspell zusammen mit dem Wörterbuch die Bildung zusammengesetzter Wörter besser unterstützen, wobei spezifiziert werden kann, welche Wörter wo und wie zusammengesetzt werden dürfen. Ferner lassen sich bestimmte, meist vulgäre Korrekturvorschläge unterdrücken, damit beispielsweise Kindern keine vulgären Ausdrücke vorgeschlagen werden.

Zudem werden bestimmte, falsch geschriebene Wörter wie "Widerholung" oder "Glückswunsch" auf eine Blacklist gesetzt, damit diese nie als korrekt erkannt werden. Bisher wurden diese häufig als richtig erkannt. Auch alternative Schreibweisen, wie "SchülerInnen", werden auf Grund der hohen Nachfrage in das Wörterbuch integriert.

Schon jetzt kann Hunspell über die Komponententechnik UNO in OpenOffice.org eingesetzt werden. Außerdem kann es per Kommandozeile genutzt werden. Nach Aussage der Entwickler soll Hunspell schon bald das in OpenOffice.org eingesetzte MySpell ablösen.

Hunspell unterliegt den Bestimmungen der LGPL und steht zum Download zur Verfügung. Die überarbeitete Version des Wörterbuches steht unter einer Duallizenz: Wie bisher gilt die GPL. Weiterhin regelt ein "OASIS Distribution License Agreement" jedoch, dass jedes Programm, das OpenDocument als primäres Format benutzt, das Wörterbuch in unveränderter Form mitbringen darf. Die aktuelle Version des Wörterbuches für Hunspell steht ebenfalls zum Download bereit. Die Qualität des Wörterbuches lässt sich auch in einer Online-Version testen.

Für OpenOffice.org-Einsteiger und -Nutzer verlost das Projekt PrOOo-BOx.org noch bis zum 15. Dezember 2005 das O'Reilly-Buch "OpenOffice.org 2.0", dem die PrOOo-Box auf CD beiliegt.  (js)


Verwandte Artikel:
Ehemalige Sun-Projekte: Open Source à la Oracle   
(02.01.2017, https://glm.io/125015 )
Kostenlose Trainingsvideos für OpenOffice.org   
(14.11.2005, https://glm.io/41586 )
NOA: OpenOffice.org-API als freie Software   
(24.10.2005, https://glm.io/41179 )
Neue PrOOo-Box mit OpenOffice.org 2.0 verfügbar   
(24.10.2005, https://glm.io/41178 )
OpenOffice.org 2.0 ist fertig   
(20.10.2005, https://glm.io/41141 )

Links zum Artikel:
Hunspell (.net): http://hunspell.sourceforge.net/

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/