Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0511/41569.html    Veröffentlicht: 11.11.2005 10:45    Kurz-URL: https://glm.io/41569

Hübschere Lichteffekte auch für Counter-Strike: Source

Valve kündigt entsprechende Map an

Mit dem Demonstrations-Level Half-Life 2: The Lost Coast hat Valve die Source-Engine kürzlich mit High-Dynamic-Range-Effekten (HDR) versehen. Nun soll auch eine spezielle Map für Counter-Strike: Source folgen, mit der die aufwendigen Lichteffekte zur Geltung kommen.

de_nuke soll HDR-Effekte bieten
de_nuke soll HDR-Effekte bieten
Die de_nuke getaufte Map spielt auf einem Atomkraftwerkgelände, wie es dem Namen und dem ersten Screenshot (noch ohne HDR) zu entnehmen ist. Kurz danach sollen auch die passenden Guerilla- und GIGN-Spielermodelle folgen, mit denen es gegeneinander anzutreten gilt. Das fertige Spielszenario soll um HDR erweitert sein und damit deutlich stimmungsvoller aussehen. Allerdings erfordern die aufwendigen Effekte auch eine schnelle Mid-Range- oder besser High-End-Grafikkarte; wer die Anforderungen nicht erfüllt, sieht - wie bei Lost Coast - nicht die volle Grafikqualität.

Noch müssen sich Fans von Counter-Strike: Source etwas gedulden, de_nuke soll erst in den nächsten paar Wochen fertig werden. Gleiches gilt für Valves neue Map für Day of Defeat: Source, sie trägt den Namen "Argentan".  (ck)


Verwandte Artikel:
Valve führt neues Anti-Cheat-System ein   
(07.07.2005, https://glm.io/39103 )
High Dynamic Range: Amazon und Samsung bringen HDR10+ mit dynamischen Metadaten   
(21.04.2017, https://glm.io/127420 )
HDMI 2.0 und Displayport: HDR bleibt Handarbeit   
(26.02.2018, https://glm.io/132884 )
Half-Life 2: Lost Coast ist da   
(28.10.2005, https://glm.io/41292 )
Atari plant Spiele mit Unreal Engine 3   
(08.11.2005, https://glm.io/41505 )

Links zum Artikel:
Valve (.com): http://www.valvesoftware.com/

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/