Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0511/41470.html    Veröffentlicht: 07.11.2005 15:59    Kurz-URL: https://glm.io/41470

Shuttleworth bekräftigt KDE-Engagement

Ubuntu-Gründer nutzt selbst Kubuntu

Auf der "Ubuntu Below Zero"-Konferenz in Montréal bekräftigte Ubuntu-Gründer Mark Shuttleworth das Engagement für KDE und die Kubuntu-Distribution. Diese solle weiter gestärkt und in Zukunft auch kostenlos über Shipit verteilt werden. Ubuntu selbst setzt auf GNOME.

Er selbst habe sich Kubuntu - die KDE-Variante der Ubuntu-Distribution - auf seinem Desktop installiert, so Shuttleworth auf der Konferenz. Kubuntus Position innerhalb der Ubuntu-Gemeinschaft solle gestärkt werden, das große Interesse an der Konferenz habe die Bedeutung der Distribution bewiesen. Zukünftig sollen daher auch Kubuntu-CDs kostenlos über das Shipit-Programm versendet werden.

Kubuntu-Entwickler Jonathan Riddell unterstrich die gute Zusammenarbeit zwischen der Distribution und KDE. Man werde auch in Zukunft eng mit den KDE-Entwicklern zusammenarbeiten, um das bestmögliche Betriebssystem zu schaffen.  (js)


Verwandte Artikel:
Offizielle Preview von Ubuntu und Kubuntu 5.10 erschienen   
(09.09.2005, https://glm.io/40362 )
Virtualisierung: Microsoft will einfach nutzbare Ubuntu-Gäste für Hyper-V   
(01.03.2018, https://glm.io/133082 )
Slimbook 2: KDE aktualisiert Community-Laptop   
(12.02.2018, https://glm.io/132722 )
Coreboot: Purism integriert Heads-Firmware für Laptop-TPMs   
(28.02.2018, https://glm.io/133058 )
Novell setzt auf GNOME statt KDE   
(06.11.2005, https://glm.io/41440 )

Links zum Artikel:
Kubuntu (.org): http://www.kubuntu.org/
Ubuntu (.org): http://www.ubuntulinux.org

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/