Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0511/41465.html    Veröffentlicht: 07.11.2005 13:14    Kurz-URL: https://glm.io/41465

Feedreader RSSOwl in neuer Version

Plattformunabhängiger RSS-Reader unterstützt Atom 1.0

Die neue RSSOwl-Version lässt in Version 1.2 unter anderem detailliertere Suchen zu, bietet einen neuen Filter und unterstützt Atom 1.0. Darüber hinaus wurden viele Fehler korrigiert. Das Programm läuft derzeit auf fünf Plattformen und existiert in 25 Sprachen.

RSSOwl ist ein RSS-Feedreader, der in Java programmiert wurde und damit plattformunabhängig ist. Die neue Version bietet unter anderem eine neue Werkzeugleiste, die sich anpassen lässt und neue Funktionen bereitstellt. Zudem sollen detailliertere Suchen möglich sein und der HTML-Export der Nachrichten wurde überarbeitet.

Die Entwickler haben außerdem einen neuen Filter und Unterstützung für die RSS-Alternative Atom 1.0 integriert. Darüber hinaus wurden diverse Fehler korrigiert.

RSSOwl bietet vielfältige Funktionen, um Newsfeeds zu verwalten. Unter anderem kann es mit passwortgeschützten Feeds umgehen und bietet umfangreiche Suchmöglichkeiten. Die automatische Benachrichtigung über neue Nachrichten im Systray wird ebenso unterstützt wie die Bewertungstechnik AmphetaRate. Damit lassen sich Nachrichten und Blog-Einträge bewerten und empfehlen beziehungsweise die Bewertungen anderer Leser abfragen.

RSSOwl 1.2 gibt es für Windows, 32-Bit- und 64-Bit-Linux, MacOS X, Solaris oder im Quelltext zum Download.  (js)


Verwandte Artikel:
Mozilla: Neue Thunderbird-Version behebt Abstürze unter Windows   
(28.12.2017, https://glm.io/131880 )
Aaeon UP Core Plus: Entwickler-Platine koppelt Intel Atom mit AI-Hardware   
(28.02.2018, https://glm.io/133045 )
RSS- und Atom-Feeds bei Golem.de   
(26.02.2004, https://glm.io/29672 )
Microsoft: Arduino-Entwicklerwerkzeuge werden Open Source   
(10.07.2017, https://glm.io/128827 )
Google mit webbasiertem RSS-Reader   
(10.10.2005, https://glm.io/40888 )

Links zum Artikel:
RSSOwl (.org): http://www.rssowl.org/

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/