Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/9908/4136.html    Veröffentlicht: 13.08.1999 10:37    Kurz-URL: https://glm.io/4136

Sony experimentiert mit Plastik-Festplatten

Um die Herstellungskosten von Festplatten zu reduzieren, soll Sony derzeit die Entwicklung von Plastikplatten in Erwägung ziehen, wie US-Medien berichten. Obwohl es sich derzeit nur um ein Experiment handele, habe Sony sich schon an Castlewood Systems (Orb-Drive) und andere Herstller gewandt, um die Entwicklung gemeinsam anzugehen.

Das zeit- und kostenintensive Polieren bei Metallplatten, würde bei Plastikplatten wegfallen. Analysten sprechen von voraussichtlichen 30 bis 40 Prozent Kostenersparnis bei der Herstellung von Festplatten.

Sony entwickelt bereits zusammen mit Quantum und Western Digital Platten auf Glass und Aluminium Basis, jedoch gibt es derzeit noch keine Informationen über den Fortschritt dieser Technologien. Ein Grund dafür dürfte sein, daß die Entwicklung in diesen Forschungsfeldern noch nicht weit genug ist, um schon konkrete Aussagen zu treffen.  (ck)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/