Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0510/41291.html    Veröffentlicht: 28.10.2005 10:54    Kurz-URL: https://glm.io/41291

RIM erwirbt Lizenzrechte an JPEG-Patent

Forgent findet neue Lizenznehmer für umstrittenes Patent

Der BlackBerry-Hersteller Research In Motion (RIM) gab jetzt im Patentstreit mit Forgent nach und erwarb wie von Forgent gefordert eine Lizenz für dessen JPEG-Patent. Forgent fordert von diversen Firmen Lizenzabgaben, da diese durch den Einsatz der JEPG-Kompression angeblich gegen Forgents US-Patent Nr. 4,698,672 verstoßen.

Details zur Einigung mit RIM veröffentlichte Forgent wie üblich nicht. Das Unternehmen verweist lediglich darauf, dass es bereits mehr als 100 Millionen US-Dollar Umsatz mit dem Patent gemacht habe. Die Ansprüche von Forgent sind umstritten, das JPEG-Konsortium hat die Forderungen von Forgent bereits vor Jahren zurückgewiesen.

Neben der Einigung mit RIM verkündete Forgen zugleich auch ein Lizenzabkommen mit Color Dreams bzw. StarDot, einem Hersteller von Netzwerk-Kameras. Auch mit Adobe, Macromedia und Axis konnte sich Forgent bereits einigen, zu welchen Konditionen verriet das Unternehmen bislang aber nicht.

Klagen gegen rund 40 weitere Unternehmen auf Basis des Patents sind noch anhängig, darunter Microsoft, Google, Sun und Yahoo.  (ji)


Verwandte Artikel:
Forgent verdient weiter mit JPEG-Patent   
(03.06.2005, https://glm.io/38422 )
Axis und Forgent einigen sich im JPEG-Streit   
(28.09.2005, https://glm.io/40691 )
Forgent: Patentverletzung durch digitale Videorekorder   
(15.07.2005, https://glm.io/39263 )
Forgent verklagt Microsoft wegen JPEG   
(23.04.2005, https://glm.io/37674 )
Patentstreit: Forgent einigt sich mit Macromedia   
(09.09.2004, https://glm.io/33459 )

Links zum Artikel:
Forgent (.com): http://www.forgent.com
Research in Motion: http://www.rim.net

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/