Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/9908/4126.html    Veröffentlicht: 12.08.1999 10:45    Kurz-URL: https://glm.io/4126

Der Dalai Lama im AOL-Chat

AOL Live, die virtuelle Talkshow des Online-Dienstes AOL, lädt regelmäßig Persönlichkeiten wie Barbara Streisand, Mick Jagger, Michael Jackson oder auch Bill Clinton ein - nun kommt der Dalai Lama in den Chat.

Am 13. August 1999 können mehr als 17 Millionen AOL-Mitglieder weltweit mit dem geistigen Oberhaupt des Tibets und Nobelpreisträger ins Gespräch kommen. Unter dem AOL-Kennwort "Live" geht es dann zum Chat mit dem Dalai Lama.

Tenzin Gyatso, wie sein Mönchsname lautet, wurde 1940 offiziell zum Dalai Lama ausgerufen. Zu diesem Zeitpunkt war er kaum fünf Jahre alt.

Die volle Staatsgewalt übernahm er am 1. November 1950. In diesem Jahr wurde der Staat Tibet von der Volksrepublik China besetzt. Seit seiner Flucht 1959 residiert der Dalai Lama in Indien und gibt etwa hundertausend tibetischen Flüchtlingen Identität und Beistand. Er gilt als Zeichen der Hoffnung für die sechs Millionen Menschen in Tibet.  (ad)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/