Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0510/41084.html    Veröffentlicht: 18.10.2005 14:15    Kurz-URL: https://glm.io/41084

Nokia: Mobiles WiMAX soll UMTS ergänzen

Erfolgreiche Datenverbindung mit mobilem WiMAX alias 802.16e

Nokia setzt auf mobiles WiMAX als Alternative zu UMTS. Anders als die aktuellen WiMAX-Implementierungen auf Basis von 802.16a soll die e-Version die mobile Nutzung der Funktechnik erlauben. Eine erste erfolgreiche Datenverbindung konnte Nokia jetzt in seinem deutschen Forschungslabor durchführen.

Der fehlerfreie Datenanruf wurde zwischen Rechen- und Basisband-Modulen aus Nokias Forschungsabteilung und einer Vorabtestplattform für entsprechende Produkte hergestellt. Im kommenden Jahr will Nokia seine Tests in diesem Bereich ausweiten.

Anders als WiMAX nach 802.16a soll der Standard 802.16e auch eine mobile Nutzung der Funktechnik erlauben, die im Vergleich zu WLAN deutlich höhere Reichweiten bietet und so ganze Stadtteile versorgen soll. Die bisherigen Umsetzungen setzen auf stationäre Installationen, um vor allem die letzte Meile zu überbrücken und eine Breitbandversorgung zu schaffen, wo dies über feste Leitung derzeit nicht oder nicht wirtschaftlich möglich ist.

In der mobilen Variante wird WiMAX dann aber zu einer echten Alternative von UMTS, das ebenfalls mobil genutzt werden kann. Aus Sicht von Nokia kann die Technik komplementär mit UMTS, aber auch komplett als eigenständiges Datennetz genutzt werden.

Noch ist WiMAX nach IEEE 802.16e aber nicht standardisiert, auch wenn damit noch in diesem Jahr gerechnet wird.  (ji)


Verwandte Artikel:
WiBro: Samsung zeigt mobilen WiMAX-Verwandten   
(30.08.2005, https://glm.io/40126 )
Nokia und Intel kooperieren bei WiMAX   
(10.06.2005, https://glm.io/38557 )
Intel investiert in australisches WiMAX-Unternehmen   
(26.08.2005, https://glm.io/40066 )
Heidelberg bekommt stadtweites WiMAX-Netz   
(24.08.2005, https://glm.io/40032 )
Intel: Funktechnik für Kommunen   
(19.08.2005, https://glm.io/39947 )

Links zum Artikel:
IEEE 802.16 Task Group e (.org): http://www.ieee802.org/16/tge/
Nokia: http://www.nokia.de
Nokia (.com): http://www.nokia.com

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/