Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0510/41015.html    Veröffentlicht: 14.10.2005 11:05    Kurz-URL: https://glm.io/41015

LinuxTag wandert ab

Wiesbaden soll den LinuxTag 2006 beheimaten

Nach Kaiserslautern, Stuttgart und Karlsruhe wird der LinuxTag 2006 nun in Wiesbaden seine Heimat finden. Anstatt wie bisher Ende Juni soll die Veranstaltung 2006 Anfang Mai stattfinden.

Der nächste LinuxTag wird vom 3. bis 6. Mai 2006 in den Rhein-Main-Hallen in Wiesbaden stattfinden. Bereits seit zehn Jahren gibt es die Messe zum Thema Open Source und freie Software. Die kommende Veranstaltung zielt darauf ab, Kongress und Ausstellung optimal miteinander zu verbinden. Vom neuen Standort versprechen sich die Veranstalter eine verkehrsgünstige Lage, von der besonders das internationale Publikum profitieren soll.

Durchgeführt wird der kommende LinuxTag von der Dienstleistungstochter der German Unix User Group (GUUG), die sich in der Vergangenheit bereits für die Tutorien und den Businesskongress verantwortlich zeigte. Eine Verschmelzung des, ebenfalls von der GUUG organisierten, Linux-Kongresses und LinuxTags drohe jedoch nicht, so die Veranstalter.

Für 2006 rechnet der LinuxTag e.V. mit etwa 15.000 Besuchern und über 150 Ausstellern. Traditionell wird die Ausstellung durch ein umfangreiches Vortragsprogramm begleitet werden. Die Vorverlegung in den Mai dürfte im Übrigen auf die Fußball-Weltmeisterschaft zurückzuführen sein, die am 9. Juni 2006 beginnt.  (js)


Verwandte Artikel:
LinuxTag 2005: Erfolgreiche Bilanz trotz Besucherrückgang   
(29.06.2005, https://glm.io/38940 )
Staatssekretärin Vogt für Widerstand gegen Softwarepatente   
(22.06.2005, https://glm.io/38796 )
LinuxTag 2005 wird kostenpflichtig   
(30.03.2005, https://glm.io/37203 )
Open-Source-Software bringt Bundesverwaltung voran   
(24.06.2004, https://glm.io/31953 )
Beteiligung am LinuxTag höher als erwartet   
(14.07.2003, https://glm.io/26418 )

Links zum Artikel:
Linuxtag.de: http://www.linuxtag.de

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/