Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0510/40993.html    Veröffentlicht: 13.10.2005 11:21    Kurz-URL: https://glm.io/40993

Gaim 2.0 - VoIP-Unterstützung von Google Talk kommt

Gaim-Entwickler arbeitet im Google-Talk-Team

Die für November 2005 geplante Version 2.0 des freien Instant-Messengers Gaim wird voraussichtlich die VoIP- und Videofunktionen von Google Talk unterstützen. Zudem enthüllte einer der Gaim-Projektleiter, Sean Egan, dass er bereits seit 1,5 Monaten für Google arbeitet und dort im Google-Talk-Team aktiv ist. Er konzentriert sich derzeit darauf, andere Instant-Messaging-Clients fit für die VoIP-Funktionen von Google Talk zu machen.

In einem aktuellen Beitrag auf der Gaim-Homepage erklären die Gaim-Entwickler, dass man derzeit mit Hochdruck an der Version 2.0 des Instant-Messaging-Clients arbeite. Bis Ende Oktober 2005 sollen noch neue Funktionen in die Software integriert werden, um dann voraussichtlich im November 2005 Gaim 2.0 zu veröffentlichen. Bis dahin sind eine Reihe von Vorversionen geplant, um die Software auf Herz und Nieren prüfen zu können.

Für Gaim 2.0 wurde die Statusverarbeitung überarbeitet und die Software unterstützt nun drei weitere Instant-Messaging-Protokolle. Allerdings wurde bislang nicht verraten, welche Protokolle dazugekommen sind. Auch die weiteren Neuerungen des Multi-Protokoll-Instant-Messengers sind derzeit nicht bekannt.

Für Gaim 2.0 wurde das bislang eigenständig agierende Gaim-vv-Team in das Hauptprojekt von Gaim integriert. Gaim-vv arbeitete an einem Framework für Sprach- und Videounterstützung in Gaim. Dadurch soll erreicht werden, dass Gaim schon bald die Sprachfunktionen von Google Talk beherrscht. Außerdem werden dann wohl auch die Webcam-Funktionen vom MSN Messenger und vom Yahoo Messenger unterstützt.

Sean Egan, einer der Gaim-Projektleiter, gab zudem bekannt, dass er bereits seit 1,5 Monaten bei Google für das Produkt Google Talk angestellt ist. Derzeit arbeitet er daran, dass alternative Instant-Messaging-Clients mit den VoIP-Funktionen von Google Talk umgehen können. Dazu sollen schon in naher Zukunft eine Reihe von Clients mit entsprechenden Funktionen bestückt werden, verspricht Sean Egan. Derzeit lassen sich die VoIP-Funktionen in Google Talk ausschließlich über den von Google angebotenen Client nutzen.

Der Instant-Messenger Gaim liegt derzeit in der Version 1.5.0 für Windows und Linux vor und unterstützt unter anderem die Protokolle AOL Instant Messenger (AIM), ICQ, MSN Messenger, Yahoo Messenger und Jabber sowie IRC. Außerdem werden die in Deutschland weniger gebräuchlichen Protokolle Gadu-Gadu und Zephyr von der Software unterstützt.  (ip)


Verwandte Artikel:
Messaging: Google Talk wird durch Hangouts abgelöst   
(27.06.2017, https://glm.io/128596 )
Instant-Messaging-Anwendung Gaim in Version 1.0 erschienen   
(20.09.2004, https://glm.io/33648 )
Ein Dutzend Sicherheitslücken in GAIM   
(27.01.2004, https://glm.io/29463 )
Instant-Messaging: Microsoft und Yahoo ab 2006 gemeinsam   
(12.10.2005, https://glm.io/40974 )
Open Source: Wire beginnt mit der Freigabe des Server-Quellcodes   
(13.04.2017, https://glm.io/127295 )

Links zum Artikel:
GAIM (.net): http://gaim.sourceforge.net/

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/