Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0510/40982.html    Veröffentlicht: 13.10.2005 09:28    Kurz-URL: https://glm.io/40982

Samsung: Neues 17-Zoll-Notebook unter 3.000 Gramm

Samsung-M50-Familie mit Nvidia GeForce Go 6600

Das mit 17-Zoll-Bildschirmdiagonale extrem große Notebook Samsung M50 gibt es nun in zwei neuen Versionen. Gegenüber der spärlichen Konkurrenz sticht die Geräteserie besonders durch ihr Gewicht von knapp unter 3 Kilogramm heraus. Im M50 arbeiten Intel-Pentium-M-Prozessoren, PCI-Express-Grafiklösungen und Sata-Festplatten.

Das Display bietet eine Auflösung von 1.440 x 900 Pixeln und ist mit Samsungs "SuperBright Glare"-Technik ausgestattet, die zwar einen erhöhten Kontrast, aber auch Reflexionen mit sich bringt. Mit den angegebenen 200 Candela pro Quadratmeter ist das Display für ein Notebook-Gerät recht hell.

Im Spitzenmodell M50-2130 Baako sitzt der Pentium M 770 mit 2,13 Gigahertz, im günstigeren M50-1730-Cadee wurde ein Pentium M 740 mit 1,73 Gigahertz verbaut. Die Speicherausstattung beim M50-2130 liegt bei 1 GByte, während man sich beim M50-1730 mit 512 MByte begnügen muss. In beiden Riesen-Laptops arbeitet eine Nvidia GeForce Go 6600 mit 128 MByte eigenem Grafikspeicher.

Der Festplattenspeicher umfasst 100 bzw 80 GByte. Das SATA-Laufwerk arbeitet mit 5.400 Umdrehungen pro Minute. Als optisches Laufwerk fungiert ein DVD-Super-Multi-Gerät, das auch mit Double-Layer-Medien zurechtkommt. Das M50 bietet neben WLAN nach IEEE 802.11a/b/g auch Bluetooth, Gigabit-Ethernet und ein Analog-Modem.

Wer das Notebook als mobile Unterhaltungsstation nutzen will, findet mit der AV-Station-Now-Software eine Funktion vor, die es auch ohne Betriebssystemstart erlaubt, Video-DVDs, MP3-Musik und Bilder darzustellen. Eine Fernbedienung liegt den Notebooks bei - sie wird auch von der AV-Station-Now-Software unterstützt.

Trotz des großen Displays und der verwendeten Grafiklösung gibt Samsung eine Akkulaufzeit von bis zu viereinhalb Stunden an, wobei dem Spitzenmodell Baako zudem noch ein Hochleistungsakku beiliegt, der es auf eine Laufzeit von maximal elf Stunden bringen soll. Die Notebooks messen 39,5 x 27,9 x 3,1 cm und wiegen 2,99 Kilogramm.

Als Zubehör gibt es eine Dockingstation, mit der weitere vier USB-Schnittstellen, ein FireWire400-Eingang sowie ein digitaler und analoger Videoausgang und ein TV-Ausgang sowie Ton- und Netzwerkschnittstellen dazukommen. Das X-Dock kostet 199,- Euro und kann auch an den Samsung-Modellen X1, X20, X25 und X50 verwendet werden.

Der Samsung M50-1730 Cadee wird inklusive Windows XP Home für 1.699,- Euro angeboten, der M50-2130 Baako soll 2.799,- Euro kosten.  (ad)


Verwandte Artikel:
Tuxedo: Linux-Notebook läuft bis zu 20 Stunden   
(21.09.2017, https://glm.io/130187 )
Fujitsu Lifebook U937 im Test: 976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook   
(16.08.2017, https://glm.io/129425 )
Thinkpad X270 im Test: Lenovos neuer alter Klassiker hat es immer noch drauf   
(08.06.2017, https://glm.io/128234 )
Notebook und Handy: Sony, Panasonic und Samsung haben Akkus verteuert   
(14.12.2016, https://glm.io/125045 )
Samsung renoviert sein 1-Kilo-Subnotebook   
(07.09.2005, https://glm.io/40291 )

Links zum Artikel:
Samsung: http://www.samsung.de/

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/