Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0510/40833.html    Veröffentlicht: 05.10.2005 16:15    Kurz-URL: https://glm.io/40833

Stampit Web - Postsendungen per Internet frankieren

Deutsche Post kooperiert bei Stampit Web mit Adobe

Für das bereits Anfang des Jahres gestartete Stampit Web stehen nun alle Optionen für alle Kunden der Deutschen Post bereit, nachdem das Angebot zunächst nur eingeschränkt genutzt werden konnte. Über Stampit Web können Kunden ihre Sendungen selbsttätig über das Internet frankieren und ersparen sich so den Weg zum Postschalter.

Stampit Web resultiert aus einer Kooperation der Deutschen Post und dem Software-Haus Adobe und bietet Nutzern die Möglichkeit, Waren per Internet zu frankieren. Der Internet Explorer und der Adobe Reader ab der Version 6.02 werden benötigt, um Stampit Web nutzen zu können. Eine weitere Software muss nicht installiert werden, denn Stampit Web dient als Ergänzung der PC-Frankiersoftware Stampit.

Mit Hilfe von Stampit Web lassen sich nun jederzeit über das Internet Briefe, Päckchen und Pakete frankieren. Das entsprechende Porto kann am eigenen PC ausgedruckt werden. Zunächst konnten nur eBay-Nutzer den neuen Dienst ausprobieren, der nun für alle Kunden angeboten wird.

Bis zum 31. Oktober 2005 können sich Interessierte kostenlos für Stampit Web registrieren, danach fällt für Neukunden ein Einmalbetrag von 3,- Euro an. Die Sperrung eines Portokontos auf Antrag des Kunden kostet 5,- Euro.  (ip)


Verwandte Artikel:
Briefmarken nun auch als PDF aus dem Internet   
(16.02.2005, https://glm.io/36366 )
StarOffice 6.1 kann Briefe direkt frankieren   
(12.03.2003, https://glm.io/24472 )
BeA: Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken   
(19.01.2018, https://glm.io/132245 )
Internetbriefmarken: eBay kooperiert mit E-Stamp   
(13.01.2000, https://glm.io/5799 )
Deutsche Post: Streetscooter wird an zweitem Standort gebaut   
(28.09.2017, https://glm.io/130312 )

Links zum Artikel:
Adobe: http://www.adobe.de/
Deutsche Post - Stamp It: http://www.deutschepost.de/stampit

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/