Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/9908/4083.html    Veröffentlicht: 09.08.1999 11:23    Kurz-URL: https://glm.io/4083

Herzog Telecom AG wird Internet Provider

Die Herzog Telecom AG steigt ab dem 1. Oktober 1999 ins Internetgeschäft ein und bietet über 220 Einwahlknoten Internetzugänge an. Partner des Trierer Telekommunikationsanbieters ist dabei die Deutsche Telekom AG, mit der am Freitag vergangener Woche ein zunächst bis Mitte 2002 laufender Kooperationsvertrag abgeschlossen wurde.

Den Internetzugang gibt es gegen eine monatliche Grundgebühr, die eine gewisse Zahl von Freistunden beinhaltet. Das kleinste Paket "Multi 200" kostet monatlich 9,95 DM und beinhaltet 2 E-Mail-Adressen, 2 gleichzeitige Internet-Einwahlmöglichkeiten, 10 MB Homepageplatz und 200 Freiminuten pro Monat, was einem Minutenpreis von 4,98 Pfennig entspricht. Das größte Paket, "Multi 4800", enthält hingegen die Möglichkeit von 10 gleichzeitigen Internetverbindungen, 100 MB Platz für die Homepage und 4800 Freiminuten. Die Minute kostet also rechnerisch mindestens 4,17 Pfennig. Zusätzliche Online-Minuten werden unter der Woche mit 5,38 Pfennig, am Wochenende mit 5,28 Pfennig abgerechnet.

Zudem berechnet die Herzog Telecom AG für jede Einwahl zusätzlich 6 Pfennig.  (ji)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/