Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0510/40804.html    Veröffentlicht: 04.10.2005 16:41    Kurz-URL: https://glm.io/40804

SpeedCommander 11 erhält Erweiterungsschnittstelle

Windows-Dateimanager mit verbesserten FTP-Funktionen und Makro-Fähigkeit

In einem öffentlichen Beta-Test bietet das SpeedProject mittlerweile die zweite Beta-Version von SpeedCommander 11 zum Download an. Die neue Version des Windows-Dateimanagers erhält eine Schnittstelle, um die Software um weitere Funktionen zu erweitern. Für häufig wiederkehrende Aufgaben stehen nun Makro-Funktionen bereit.

SpeedCommander 11
SpeedCommander 11
SpeedCommander 11 verfügt über eine AddIn-Schnittstelle, um darüber zahlreiche Erweiterungen in die Software zu integrieren und damit den Funktionsumfang zu erweitern. Für die Kommunikation mit Erweiterungen wird das Component Object Model (COM) genutzt. Zudem bietet der Windows-Dateimanager eine Schnittstelle für Dateisystem-AddIns, um auf beliebige Dateisysteme zugreifen zu können. Auch die Dateisystem-Plug-ins des Konkurrenzprodukts Total Commander lassen sich durch ein passendes AddIn mit SpeedCommander verwenden.

SpeedCommander 11
SpeedCommander 11
Mit Hilfe von Makros werden häufig wiederkehrende Aufgaben in SpeedCommander automatisiert, um die Dateiverwaltung zu beschleunigen. Der integrierte Makroeditor übernimmt die Bearbeitung der Makros, die auf zahlreiche Objekte in dem Dateimanager zugreifen können. Ferner lassen sich in dem Programm Spaltenerweiterungen für den Windows-Explorer einbinden und alle Einstellungen der Software werden nun in einer XML-Datei abgelegt. Dadurch lässt sich eine Konfiguration bequem auf andere Systeme übertragen und man kann den Dateimanager mit verschiedenen Konfigurationen verwenden.

SpeedCommander 11
SpeedCommander 11
Zahlreiche Überarbeitungen haben nach Herstellerangaben auch die FTP-Funktionen erfahren, die nun auch FTP über eine SSH-Verschlüsselung (SFTP) oder FTP über SSL unterstützen. Eine aktivierbare Bandbreitenbegrenzung für FTP beschränkt bei Bedarf die Transferrate. Weitere Optimierungen erfuhr die Ansicht von Dateien in der Listenansicht von SpeedCommander, wo sich mit Hilfe von Anzeigefiltern die Schriftart von Dateien oder die Hintergrundfarbe von Einträgen verändern lässt.

SpeedCommander 11
SpeedCommander 11
Die zweite öffentliche Beta-Version von SpeedCommander 11 steht ab sofort in deutscher und englischer Sprache für die Windows-Plattform zum Ausprobieren kostenlos zum Download bereit. Neben einer 32-Bit-Version steht auch eine Ausführung für die 64-Bit-Systeme von Windows zur Verfügung.

Es wird erwartet, dass die fertige Version von SpeedCommander 11 Ende Oktober 2005 erscheint. Die Download-Version gibt es dann für 37,95 Euro und die CD-Variante kostet wie gehabt 39,95 Euro. Das Upgrade auf SpeedCommander von der Vorversion oder von Squeez gibt es ab einem Preis von 18,95 Euro. Wer SpeedCommander 10.x nach dem 1. August 2005 gekauft hat, erhält einen Registrierungsschlüssel für SpeedCommander 11 kostenlos.  (ip)


Verwandte Artikel:
SpeedCommander 10.5 mit SQX2-Unterstützung   
(20.09.2005, https://glm.io/40545 )
SpeedCommander 10.3 mit neuem Design   
(01.04.2005, https://glm.io/37255 )
Dateien: iOS-Dateimanager erhält Zugriff auf weitere Clouddienste   
(26.06.2017, https://glm.io/128574 )
Windows-Dateimanager PowerDesk Professional in neuer Version   
(30.09.2005, https://glm.io/40768 )
Zahlreiche Fehlerbereinigungen in Total Commander   
(02.06.2005, https://glm.io/38403 )

Links zum Artikel:
SpeedProject: http://www.speedproject.de

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/