Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/9908/4076.html    Veröffentlicht: 06.08.1999 14:50    Kurz-URL: https://glm.io/4076

Gründerwettbewerb Multimedia 1999 gestartet

In diesem Jahr gibt das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie zum dritten Mal jungen Multimedia-Talenten die Chance, ihre innovativen Ideen zu realisieren. Mit dem Gründerwettbewerb Multimedia sollen auch 1999 wieder die besten 100 Ideen mit Preisen zwischen 10.000 DM und 60.000 DM prämiert werden, um Existenzgründern aus diesem Bereich den Weg in die Selbständigkeit zu erleichtern.

Ideenskizzen können ab sofort bis zum 31.12.1999 eingereicht werden.

Den Startschuß für den diesjährigen Wettbewerb gab am Mittwoch der Parlamentarische Staatssekretär Siegmar Mosdorf anläßlich des Investment-Forums Multimedia in Bonn. Die zehn führenden Preisträger des letzten Jahres erhielten dort die Möglichkeit, ihre Dienstleistungen und Produkte aus dem Computer-, Telekommunikations- und Medienbereich potentiellen Investoren zu präsentieren. Der beste im Rahmen des Investmentforums Multimedia präsentierte Geschäftsplan wurde mit einem Sonderpreis der Sponsoren in Höhe von 30.000 DM prämiert.

Das hohe Potential für neue Produkte und Dienstleistungen aus dem Multimediabereich in Deutschland wurde auch an den 363 Bewerbungen im Jahr 1998 deutlich. Ziel des vom VDI/VDE-Technologiezentrum Informationstechnik in Teltow bei Berlin organisierten Gründerwettbewerb Multimedia ist es, zukünftige Unternehmer mit erfolgversprechenden Multimedia-Ideen zur Firmengründung zu ermutigen und mit Beteiligungsfinanziers zusammenzubringen.

Bewerbungsunterlagen zum Gründerwettbewerb Multimedia gibt es im Internet.  (ad)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/