Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0509/40757.html    Veröffentlicht: 30.09.2005 11:10    Kurz-URL: https://glm.io/40757

3DMark 2006 mit PhysX-Unterstützung?

Futuremark und Ageia schließen Lizenzabkommen

Die Rechenleistung der Ende 2005 auf den Markt kommenden ersten PhysX-basierten Physik-Beschleunigerkarten soll auch von künftigen Futuremark-Benchmarks bei der Ermittlung der PC-Systemleistung berücksichtigt werden. Dazu setzt Futuremark in Zukunft, etwa beim 3DMark, auf Ageias PhysX-Physikengine und nicht mehr auf die weit verbreitete Havok-Engine, die mit den PhysX-Karten nichts anfangen kann.

Die kommenden Futuremark-Benchmarks sollen mit der PhysX-Engine nicht nur die Leistung von Ageias PhysX-Chip berücksichtigen, sondern auch die von Single- und Multi-Core-Prozessoren. Die PhysX-Engine läuft auch ohne eine PhysX-Steckkarte, profitiert aber von dieser enorm. Der nächste 3DMark - vermutlich 3DMark 2006 genannt - wird also voraussichtlich auch zum Physik-Benchmark und nicht mehr nur die 3D- und CPU-Leistung ermitteln.

Ageia hat bereits viele namhafte Spielestudios für sich gewonnen, die Spiele mit der PhysX-Engine und somit auch Unterstützung für die PhysX-Hardware entwickeln. Dadurch sollen komplexere virtuelle Welten mit mehr interagierenden Objekten sowie eine aufwendigere Haar-, Flüssigkeits- und Explosionssimulation möglich werden, ohne den PC in die Knie zu zwingen.

Die Preise für die Ende 2005 erscheinenden PCI-Steckkarten werden bei etwa 250,- bis 300,- US-Dollar liegen. Bisher ist bekannt, dass Asus und BFG Technologies zu den Anbietern zählen werden. Im Jahr 2006 sollen auch PCI-Express-4x-Karten erscheinen, wobei die höhere Datenrate spürbare Vorteile bringen soll.  (ck)


Verwandte Artikel:
Crytek: Großes Update für Cryengine mit neuen Editoren   
(16.12.2016, https://glm.io/125119 )
PhysX: Ageia erwirbt Physik-Engine von Duke Nukem Forever   
(02.09.2005, https://glm.io/40214 )
PhysX: Weiterer Hersteller plant Physik-Steckkarten   
(02.09.2005, https://glm.io/40193 )
Futuremark 3DMark: Time Spy Extreme unterstützt 4K und AVX512   
(05.10.2017, https://glm.io/130437 )
Futuremark: Servermark testet Media-Transcode- und VM-Server   
(30.10.2017, https://glm.io/130879 )

Links zum Artikel:
Ageia - PhysX (.com): http://www.ageia.com/technology.html
Ageia (.com): http://www.ageia.com/
Futuremark (.com ) - Ehemals MadOnion.com: http://www.futuremark.com

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/