Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/9908/4021.html    Veröffentlicht: 02.08.1999 11:25    Kurz-URL: https://glm.io/4021

Linux - Erste Infos zum Kernel 2.4

Kaum ist der linux-Kernel 2.2 in den gängigen Linux-Distributionen enthalten, da wirft schon das nächste größere Update in Form der Entwicklerversion 2.3.12 seinen Schatten voraus. Die Version enthält bereits einige Features, die in der nächsten stabilen Version 2.4 enthalten sein sollen.

Zum einen sollen endlich Multiprozessorsysteme eine verbesserte Unterstützung erfahren und einen der Schwachpunkte von Linux ausmerzen. Systeme mit bis zu 8 Prozessoren sollen so ihre Leistung entfalten können. Zum anderen wird der neue Kernel bis zu acht IDE-Controller ansprechen können und mit besserer Unterstützung von USB-Geräten und Unterstützung von IEEE 1394 alias FireWire aufwarten können. Der Umgang mit Parallelport-Geräten soll durch einen generischen Treiber wesentlich vereinfacht werden.

Eventuell wird sogar eine Unterstüzung für Plug-and-Play mit ISA-Karten implementiert.

Hinzu kommen etliche neue Treiber, unter anderem auch für HPFS. Das Dateisystem von OS/2 soll sich dann nicht mehr nur lesen sondern auch beschreiben lassen. Auch das SGI File System, das mittlerweile als Open Source angeboten wird, will man aufnehmen.  (ji)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/