Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/9908/4016.html    Veröffentlicht: 02.08.1999 09:39    Kurz-URL: https://glm.io/4016

Farblaserdrucker nicht nur fürs Home-Office

Mit sinkenden Preisen versuchen Hardware-Hersteller zur Zeit Vollfarblaserdrucker nicht nur in kleine Büros sondern auch für den Nutzer zu Hause zu bringen. Seiko zielt dabei mit dem OP 1500 Color auf eben diesen Home-Office Bereich sowie Klein- und mittelständische Unternehmen.

Mit Preisen um die 3000,- DM sind die Farblaser mittlerweile in erschwingliche Regionen vorgestoßen. Der OP 1500 Color bietet für diesen Preis Farbausdrucke mit 600 dpi und 16,7 Millionen Farben fast in Fotoqualität auf Normalpapier.

Ausgestattet mit einem 133 MHz Prozessor und 16 MByte RAM bringt er Ausdrucke in 20 Sekunden zu Papier. Eine Festplatte mit 2,3 Gigabyte ist optional erhältlich. Im Schwarzweißdruck schafft er fünfzehn Seiten pro Minute.

Eine Schwarzweißseite DIN A4 kostet nach Herstellerangaben ca. drei Pfennig, die Vollfarbseite DIN A4 ist ca. zehn Pfennig teurer.

Der Drucker verfügt über alle gängigen PC-Schnittstellen und ist netzwerk-tauglich. Er unterstützt die Netzwerkprotokolle TCP/IP, IPX/SPX sowie Apple Talk und läuft auf allen gängigen Windows- und Macintosh-Plattformen.

Zum Lieferumfang gehört eine Papierkassette für 250 Blatt Papier A4/B5. Der manuelle Einzelblatteinzug reicht für fünfzig Blatt und kann durch eine optionale Kassette auf 500 Blatt erweitert werden.  (ji)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/