Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0508/39804.html    Veröffentlicht: 11.08.2005 11:26    Kurz-URL: https://glm.io/39804

Toshibas Multimedia-Notebook Qosmio in neuem Design

Qosmio F20-101 kommt in silber-schwarzem Design daher

Toshiba erweitert seine Multimedia-Notebook-Familie Qosmio um ein Modell im 15,4-Zoll-Format. Mit der Qosmio-Reihe verspricht Toshiba vor allem Konvergenz, d.h. TV-, Audio-, DVD/HDD-Rekorder- und PC-Funktionalität sind in einem Gerät vereint. Dabei fällt das Qosmio F20-101 vor allem durch sein Design aus dem Rahmen.

Das neue Qosmio-Modell kommt in einem auffallenden Gehäuse bestehend aus silberfarbenem Gehäusedeckel und schwarz gehaltenem Innenlayout. Im Innern werkelt ein Pentium M 740 mit 1,73 GHz. Der Speicherausbau des Centrino-Notebooks liegt bei 1.024 MByte DDR2-Speicher. Die SATA-Festplatte fasst 100 GByte und für die Grafik sorgt ein Nvidia Geforce Go 6600.

Screenshot #1
Screenshot #1
Das TruBrite-WXGA-Display im 15,4-Zoll-Format soll in Kombination mit der "QosmioEngine", einer innovativen Video-Engine, für ein klares, kontrastreiches und farbintensives Bild sorgen. Toshiba verspricht eine hohe optische Darstellungsqualität unter verschiedensten Lichtverhältnissen. Für Raum füllende, virtuelle Klangeffekte sollen die beiden integrierten Harman/Kardon-Lautsprecher in Kombination mit der SRS-TruSurround-XTTM-Technik sorgen. Das integrierte Double-LayerDVD-Supermulti-Laufwerk ermöglicht das Abspielen und Brennen aller derzeit gängigen CD- und DVD-Formate, so Toshiba.

Hinzu kommen WLAN nach 802.11 b/g und eine Infrarot-Schnittstelle. Für kabelgebundene Kommunikation stehen integriertes 10/100-Ethernet und ein 56k-Modem nach V.90-Standard bereit. Zudem sind drei USB-2.0-Ports, eine i.LINK-Schnittstelle (IEEE 1394), S/PDIF sowie ein Steckplatz für PC Card Typ II eingebaut. Ein BridgeMedia-Card-Reader erlaubt es, Speicherkarten in den Formaten SD, MMC, XD sowie Memory Stick und Memory Stick Pro zu lesen.

Screenshot #5
Screenshot #5
Mit der Funktion Instant TV kann das Qosmio F20-101 zudem für den analogen TV-Empfang genutzt werden, ebenfalls ohne das Betriebssystem starten zu müssen. Dabei kann mit der im Lieferumfang enthaltenen Infrarot-Fernbedienung der QosmioPlayer auch aus der Ferne gesteuert werden. Für das Abspielen von CDs und DVDs stehen wie bei CD- und DVD-Playern separate LED-Tasten für die Funktionen Play/Stop/Rewind/FastForward und ein mechanischer Regler für die Lautstärke zur Verfügung. Auch diese Funktion ist ohne Hochfahren des Betriebssystems nutzbar. Das Qosmio F20 kann aber auch als DVD/HDD-Rekorder genutzt werden.

Das Qosmio F20-101 soll ab sofort für 2.099,- Euro erhältlich sein.  (ji)


Verwandte Artikel:
Qosmio G20 von Toshiba mit zwei Festplatten und TV-Modul   
(11.03.2005, https://glm.io/36855 )
Toshiba Portégé X30-E: Business-Notebooks bekommen neue CPUs und doppelten RAM   
(02.03.2018, https://glm.io/133102 )
Matebook X Pro im Hands on: Huaweis Notebook kommt mit Nvidia-Grafikkarte   
(25.02.2018, https://glm.io/132978 )
Notebook und Tablets: Huawei stellt neues Matebook und Mediapads vor   
(25.02.2018, https://glm.io/132970 )
WD20SPZX: Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD   
(23.02.2018, https://glm.io/132958 )

Links zum Artikel:
Toshiba: http://www.toshiba.de
Toshiba (.com): http://www.toshiba.com

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/