Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0508/39637.html    Veröffentlicht: 03.08.2005 10:41    Kurz-URL: https://glm.io/39637

Boykott-Aufruf: Finger weg vom Internet Explorer 7!

Paul Thurrott sieht im Internet Explorer ein Krebsgeschwür für das Web

Der Windows-Experte Paul Thurrott hat in einem aktuellen Beitrag auf seiner Webseite WinInformant.com dazu aufgerufen, den Internet Explorer 7 zu boykottieren, nachdem bekannt wurde, dass Microsoft auch in dem neuen Browser die aktuellen Web-Standards nicht vollständig unterstützen wird. Er empfiehlt der Internet-Gemeinschaft, statt dessen alternative Browser einzusetzen und dem Microsoft-Produkt den Rücken zu kehren.

Besonders zeigt sich Paul Thurrott darüber verärgert, dass Microsoft mit dem Internet Explorer 7 die Chance verstreichen lässt, den Browser an die aktuellen Web-Standards anzupassen, nachdem der Browser mehr als 3,5 Jahre lang überhaupt nicht mehr von Microsoft gepflegt wurde.

Auslöser für den Boykott-Aufruf von Paul Thurrott war die Bekanntgabe von Chris Wilson, dem Leiter des "Web Platform Team" von Microsoft, dass auch die Final-Version des Internet Explorer 7 den Acid2-Test des Web Standards Projects nicht bestehen wird. Als Grund dafür nannte Wilson lediglich, dass dieser Punkt für die Microsoft-Entwickler keine hohe Priorität habe. Daher sei bereits kurz nach Erscheinen der ersten Beta-Version des Internet Explorer 7 klar, dass Microsofts Browser die aktuellen Web-Standards nur teilweise unterstützen wird.

Nach Auffassung von Paul Thurrott hat Microsoft bereits sehr viel Schaden damit angerichtet, dass der aktuelle Internet Explorer seit Jahren zahlreiche Web-Standards nicht unterstützt, so dass viele Webseiten-Entwickler Standards bewusst umgehen müssen, damit Webseiten auch auf dem Internet Explorer in passabler Form erscheinen. Thurrott ruft Internetnutzer und Web-Entwickler daher mit drastischen Worten zum Boykott des Internet Explorer 7 auf. Nach seiner Ansicht ist der Internet Explorer "ein Krebsgeschwür im Web, das bekämpft werden muss". Daher empfiehlt er den Einsatz anderer Browser wie Firefox, Safari oder Opera.  (ip)


Verwandte Artikel:
Internet Explorer 7 wird Acid2-Test nicht bestehen   
(01.08.2005, https://glm.io/39588 )
Vorschau: Das bringt der Internet Explorer 7   
(29.07.2005, https://glm.io/39563 )
Microsoft plant RSS-Erweiterungen   
(24.06.2005, https://glm.io/38846 )
Keine CSS3-Unterstützung im Internet Explorer 7?   
(24.06.2005, https://glm.io/38844 )
Longhorn erhält verbessertes Rechte-Management   
(14.06.2005, https://glm.io/38615 )

Links zum Artikel:
Microsoft: http://www.microsoft.de
Microsoft (.com): http://www.microsoft.com
Wininformant.com: http://www.wininformant.com

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/