Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0508/39589.html    Veröffentlicht: 01.08.2005 10:55    Kurz-URL: https://glm.io/39589

64-Bit-Sempron wird billiger - neues Modell vorgestellt

AMD Sempron 3400+ mit 2 GHz als Neuzugang

Anfang Juli 2005 reagierte AMD auf Intels kurz zuvor erfolgte Einführung des mit der AMD64-kompatiblen 64-Bit-Erweiterung EM64T versehenen Celeron D mit der Ankündigung von 64-Bit-Semprons. Zum 1. August 2005 kommt noch ein neuer Sempron mit aktiviertem AMD64 hinzu - und auch die Preise der kleineren Modelle senkte der Chiphersteller.

Mit dem neu eingeführten Sempron 3400+ mit 2 GHz Taktfrequenz bietet AMD nun sechs Semprons mit nicht deaktivierter AMD64-Befehlserweiterung. Alle sind für den Sockel 754 gedacht und damit u.a. beim Cache abgespeckte Athlon-64-Prozessoren. Die Versionen für den Sockel A basieren hingegen auf dem Athlon XP und müssen demnach auf die 64-Bit-Erweiterung verzichten.

Wurde der 64-Bit-fähige Sempron 3300+ im Juli 2005 noch für 140,- US-Dollar eingeführt, so kostet er mit der Einführung des schnelleren Sempron 3400+ (134,- US-Dollar) nur noch 126,- US-Dollar. Auch die kleineren Modelle Sempron 3100+, 3000+, 2800+ und 2600+ sanken alle um ein paar Dollar im Preis. Ob Sockel-754-Sempron mit und ohne AMD64 oder Sockel-A-Sempron, die Prozessoren mit gleicher Modell-Nummer kosten nun jeweils gleich viel.

Die genannten Preise verstehen sich als Großhandelspreise ab 1.000 Stück.  (ck)


Verwandte Artikel:
AMDs Embedded-Pläne: Ein bisschen Wunschdenken, ein bisschen Wirklichkeit   
(23.02.2018, https://glm.io/132925 )
Ryzen V1000 und Epyc 3000: AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt   
(21.02.2018, https://glm.io/132876 )
Krypto-Mining: AMDs Threadripper schürft effizient Monero   
(13.02.2018, https://glm.io/132746 )
Rockpro64: Bastelplatine kommt mit USB-C, PCIe und Sechskernprozessor   
(20.02.2018, https://glm.io/132877 )
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt   
(12.02.2018, https://glm.io/132531 )

Links zum Artikel:
AMD Deutschland: http://www.amd.de

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/