Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0507/39245.html    Veröffentlicht: 14.07.2005 11:43    Kurz-URL: https://glm.io/39245

Matrox-Grafikkarte für PCIe x1 mit Open-Source-Treiber

Millennium G550 PCIe für September 2005 angekündigt

Mit gleich zwei Besonderheiten wartet Matrox bei seiner neuen Grafikkarte Millennium G550 PCIe auf: Sie hat nicht nur als erste eine PCI-Express-x1-Schnittstelle, sondern bringt auch als erste PCI-Express-Karte Open-Source-Treiber für Linux und andere Unix-verwandte Betriebssysteme mit.

Millennium G550 PCIe
Millennium G550 PCIe
Die mit einem G550-Grafikchip und 32 MByte Speicher bestückte Millennium G550 PCIe wird passiv per Kühlkörper gekühlt und findet trotz ihres PCI-Express-x1-Designs auch in x4-, x8- und x16-Slots ein Zuhause. Die Karte ist für kompakte Systeme ohne einen PCI-Express-Grafiksteckplatz oder als Ergänzung zu anderen Grafikkarten gedacht.

Über zwei DVI-I-Schnittstellen angesteuert werden können - getrennt, im Klonmodus oder als ein vergrößerter Desktop - zwei digitale Displays mit max. je 1.280 x 1.024 Bildpunkten oder per Adapter auch zwei VGA-Monitore; Letztere bis 2.048 x 1.536 Pixel bzw. auf dem sekundären, analog angesteuerten Bildschirm bis 1.600 x 1.200 Pixel. Eine Ausgabe auf einen Fernseher ist mit optionalem Zubehör auch möglich. Hardware-beschleunigtes MPEG-/DVD-Video kann gleichzeitig im Fenster und auf dem zweiten Bildschirm im Vollbild ausgegeben werden.

Millennium G550 PCIe
Millennium G550 PCIe
Was ATI, Nvidia und andere Anbieter noch verweigern, ist bei Matrox etwas anders: Es werden zwar nur Windows-Treiber mitgeliefert, aber es sollen auch Open-Source-Treiber im Quellcode und nicht nur in vorkompilierter Form für Linux/Unix zur Verfügung stehen. Schade nur, dass Matrox seine Ambitionen in Bezug auf High-End-Grafikkarten aufgegeben zu haben scheint und nur noch Speziallösungen für Multimonitor-Anwendungen vorstellt. Von Matrox selbst unterstützt werden Red Hat, Suse, Mandrake und Solaris x86.

Ausgeliefert werden soll die Millennium G550 PCIe im September 2005 für 139,- Euro.  (ck)


Verwandte Artikel:
Matrox bringt PCIe-Karte für vier Monitore   
(03.02.2005, https://glm.io/36091 )
Matrox bringt Parhelia für PCI-Express   
(08.12.2004, https://glm.io/35084 )
Radeon Software Adrenalin 18.2.3: AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller   
(24.02.2018, https://glm.io/132969 )
Raja Koduri: Intel zeigt Prototyp von dediziertem Grafikchip   
(20.02.2018, https://glm.io/132861 )
eGFX Breakaway Box 650: Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64   
(15.02.2018, https://glm.io/132801 )

Links zum Artikel:
Matrox: http://www.matrox.de

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/